Symbolbild Arbeit. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Arbeit. Foto: Pascal Höfig

Gesundheitsamt Würzburg sucht medizinische Unterstützung

Die Mitarbeiter im Gesundheitsamt Würzburg brauchen dringend Unterstützung. Inzwischen befinden sich Stadt und Landkreis Würzburg aufgrund der gestiegenen Corona-Fallzahlen im Bereich Rot der bayerischen Corona-Ampel (Stand 22. Oktober). Bei der derzeitigen bundesweiten Entwicklung ist damit zu rechnen, dass es zu einer weiteren Zunahme der Fallzahlen kommt.

Kurzfristig Mediziner gesucht

Deshalb sucht das Gesundheitsamt kurzfristig Ärztinnen und Ärzte und Medizinstudierende zur Unterstützung. Im Fokus der Tätigkeit liegt der Themenbereich Corona. Arbeitsfelder sind zum Beispiel das Management von Isolierten/Kontaktpersonen und die Beratung von Einrichtungen wie beispielsweise Schulen und Krankenhäusern.

Voraussetzungen

Gute allgemeine EDV-Kenntnisse sind eine Voraussetzung sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in eine amtsspezifische DokumentationsSoftware (Aeskulap).

Die Arbeitszeiten sind wie folgt definiert: flexibel, Voll- und/oder Teilzeit (insbesondere nachmittags), Bereitschaft zur Übernahme von Rufbereitschaften an Wochentagen und/oder Wochenenden gewünscht.

Bei Interesse senden bitte eine entsprechende Mail mit „Betreff: Unterstützung-ÖGD“ an gesundheitsamt@lra-wue.bayern.de.

Als Nicht-Mediziner mithelfen

Zudem gibt es eine weitere Möglichkeit, das Gesundheitsamt auch als Nicht-Mediziner zu unterstützen: Interessierte können sich als Mitarbeiter zur Fortführung von Ermittlungsteams (Contact-Tracing-Teams) auf der Internetseite des Landratsamtes Würzburg bewerben. Die Aufgabe besteht unter anderem darin, Kontaktpersonen zu ermitteln und Infektionsketten nachzuverfolgen. Alle Informationen gibt es online.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratsamt Würzburg.

- ANZEIGE -