Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

„Wildpinkeln“ führt zu Hausdurchsuchung

Am 26.09.2020, gegen 18.00 Uhr, wurde über einen Anwohner aus Röttingen berichtet, dass eine private Feier unter Jugendlichen / Heranwachsenden offensichtlich ausarten würde. Es wurde von „Wildpinkeln“ auf fremden Grundstücken, sogar gegen dort abgestellte Pkw`s berichtet, weswegen sich eine Streife der PI Ochsenfurt den Fall annahm.

Hausdurchsuchung und Marihuana-Funde

Beim Eintreffen der Streife an der Örtlichkeit in Röttingen wurden mehrere Jugendliche / Heranwachsende angetroffen. Zudem roch es offensichtlich stark nach Betäubungsmitteln, weswegen das Haus nun durchsucht wurde. Hierbei konnte Marihuana in einer Waschküche aufgefunden und sichergestellt werden. Dies konnte einem 18-jährigen zugeordnet werden.

Aufruhr wegen Polizeibesuch

Zwei Jugendliche der Partygesellschaft waren mit dem „Polizeibesuch“ offensichtlich nicht einverstanden, da sie während den durchgeführten Ermittlungen, gelinde gesagt, protestierten. Trotzdem wurden die Maßnahmen vor Ort zu Ende geführt.

Anzeige und Strafverfahren

Gegen den 18-jährigen Besitzer der Betäubungsmittel wurde ein Strafverfahren gegen das Betäubungsmittelgesetzes eingeleitet. Gegen einem anderen dieser Gruppe wird wegen dem „Wildpinkeln“ Anzeige nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz erstattet.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ochsenfurt.

- ANZEIGE -