80 Demonstranten trafen sich in der Neubaustraße zu einer Kundgebung. Foto: Jacob Grimm
80 Demonstranten trafen sich in der Neubaustraße zu einer Kundgebung. Foto: Jacob Grimm

Demonstration gegen politische Veranstaltung: Polizei verstärkt im Einsatz

Am Donnerstagnachmittag fand in der Würzburger Innenstadt ein Bürgerdialog der Partei Alternative für Deutschland sowie eine Versammlung gegen diese politische Veranstaltung statt. Die Würzburger Polizei war mit Unterstützungskräften im Einsatz. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen.

Rund 80 Personen

Gegen 16.00 Uhr hatten sich die ersten Versammlungsteilnehmer in der Neubaustraße vor der Veranstaltungsörtlichkeit der politischen Partei eingefunden. Zum Schutz der Teilnehmer wurde die Neubaustraße für den Verkehr ab 16.10 Uhr gesperrt. Für Fußgänger und Gäste der in der Neubaustraße befindlichen Gastronomie war der Zugang jederzeit möglich. In der Spitze hatten sich rund 80 Personen bei der Versammlung eingefunden und ihre Meinung unter anderem durch Sprechchöre und Plakate kundgetan.

Gegen 17.50 Uhr Verkehr freigegeben

Nachdem sich gegen 17.50 Uhr die Versammlung auf wenige Teilnehmer reduziert hatte, konnte der Verkehr in der Neubaustraße wieder frei gegeben werden. Die Würzburger Polizei hatte mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg sowie der Bereitschaftspolizei Nürnberg für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sowie der Versammlung gesorgt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -