Einbrecher am Werk . Gestelltes Foto: Dominik Ziegler
Einbrecher am Werk . Gestelltes Foto: Dominik Ziegler

Einbruchsversuch in Apotheke: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Zwei junge Männer haben in der Nacht zum Samstag versucht, gewaltsam in eine Apotheke im Würzburger Frauenland einzudringen. Die Würzburger Polizei nahm im Rahmen der Fahndung die mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Gegen sie laufen nun strafrechtliche Ermittlungsverfahren.

Einbruchsversuch im Frauenland

Kurz vor 02.00 Uhr hatte ein Zeuge den Einbruchsversuch in der Wittelsbacherstraße beobachtet und sofort den Notruf veranlasst. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt waren schnell zur Stelle. Sie nahmen zunächst einen 19-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Sein mutmaßlicher Komplize im Alter von 18 Jahren hatte sich zwischenzeitlich in Tatortnähe versteckt, konnte jedoch nach kurzer Zeit im Rahmen der Fahndung ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Durch die Tatausführung entstand an der Apotheke ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1.000 Euro belaufen dürfte. Ins Innere gelangten die Einbrecher jedoch nicht.

Ermittlungen laufen

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die beiden aus Würzburg stammenden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.
Gegen den Jüngeren wird zudem wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt, da bei seiner Festnahme kleinere Mengen Haschisch und Marihuana zum Vorschein kamen.

Dieser Artikel basiert auf einem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -