Einbrecher. Symbolbild: Pascal Höfig
Einbrecher. Symbolbild: Pascal Höfig

Festnahme nach Einbruchsversuch – Intensive Fahndung der Polizei führt zum Erfolg

Am Donnerstag versuchte ein Unbekannter in ein Vereinsheim im Bereich Hettstadt einzubrechen. Durch die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Am Folgetag wurde dieser dem Ermittlungsrichter vorgeführt und im Anschluss aufgrund eines bestehenden Untersuchungshaftbefehls einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Fenster beschädigt

Gegen 14.00 Uhr stellte ein 70-Jähriger auf dem Gelände eines Hettstadter Vereinsheims einen unbekannten Mann fest, der sich auf Ansprache entfernte. Daraufhin stellte der Angehörige des Vereins später eine Beschädigung an einem Fenster des Gebäudes fest und verständigte sofort die Polizei. Aufgrund der guten Beschreibung des Seniors und der intensiven Fahndungsmaßnahmen unter Einsatz des Polizeihubschraubers konnte eine tatverdächtige Person durch die Einsatzkräfte in örtlicher Nähe festgestellt und vorläufig festgenommen werden.

Haftbefehl lag bereits vor

Gegen den 40-Jährigen lag bereits ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Aschaffenburg wegen einer Vielzahl anderer Eigentumsdelikte vor. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde durch eine Zeugin eine Beschädigung an einem Schuppen des benachbarten Vereinsgeländes mitgeteilt. Diese stammt nach derzeitigem Ermittlungsstand ebenfalls aus einem aktuellen Einbruchsversuch.

Durch die Taten entstand ein erheblicher Sachschaden an beiden Gebäuden. Der Festgenommene wurde dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt und aufgrund des bereits bestehenden Haftbefehls inhaftiert. Die Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land hinsichtlich der beiden aktuellen Taten dauern noch an.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -