Hoher 7-Tage-Inzidenz-Wert in Würzburg: Als Maßnahme gibt es nun teilweise ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke. Foto: Jessica Hänse
Hoher 7-Tage-Inzidenz-Wert in Würzburg: Als Maßnahme gibt es nun teilweise ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke. Foto: Jessica Hänse

Steigende Zahlen: Stadt spricht erweitertes Alkoholverbot aus

Nach weiter steigenden Inzidenz-Zahlen verschärft die Stadt Würzburg weiter ihre Maßnahmen. So ist ab sofort in allen Schank- und Speisewirtschaften im vom Ringpark umgrenzten Innenstadtbereich sowie im Alten Mainviertel bis zur Talavera die Abgabe und der Verzehr von Speisen und Getränken ab 22 Uhr bis zum nächsten Morgen im Innen- und Außenbereich untersagt. Ab 22 Uhr ist nur noch Lieferservice möglich.

Kein Alkohol am Main

Gleichzeitig spricht die Stadt Würzburg für den gesamten Grünflächen- und Straßenbereich entlang des Maines vom Graf-Luckner-Weiher über die Mainwiesen und den Mainkai sowie der Alten Mainbrücke und dem Kranenkai bis zum Parkplatz Alter Hafen ein Alkoholverbot aus. Ab 22 Uhr ist es untersagt, in diesem Bereich Alkohol zu trinken oder dabeizuhaben, wenn er zum dortigen Verzehr bestimmt ist.

Die weiteren Beschränkungen wie die Kontaktbeschränkungen und das Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke gelten weiterhin.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -