Coronavirus. Symbolfoto: Katharina Kraus
Coronavirus. Symbolfoto: Katharina Kraus

Schulschließung: Corona-Fälle am Würzburger Röntgen-Gymnasium

Wie am Sonntag bekannt geworden ist, wurde eine Lehrkraft und ein/e Schüler*in auf Covid-19 positiv getestet. Zudem gibt es mehrere symptomatische Verdachtsfälle in der Schule. Aus diesem Grund wird das Röntgen-Gymnasium bis vorerst einschließlich Mittwoch geschlossen.

UPDATE (Stand: 16.09.): Das Röntgen Gymnasium bleibt bis einschließlich Freitag geschlossen. Diese Sicherheitsmaßnahme hat man heute in der behördenübergreifenden Corona-Koordinierungsgruppe beschlossen. Am frühen Mittwochnachmittag lagen noch nicht alle Testergebnisse vor und diese müssen zudem auch noch genau bewertet werden.

Zusammen mit dem Wochenende bleibt so in jedem Fall genügend Vorlauf, um eine fundierte Entscheidung zu treffen, eventuell das Hygienekonzept in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt noch einmal zu modifizieren und um die nächsten Schritte auch noch allen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften zu kommunizieren.

Mobiles Testzentrum am Dallenbergparkplatz 

Daher werden alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen des Röntgen-Gymnasiums Anfang kommender Woche getestet. Dafür wird auf dem Parkplatz des Würzburger Dallenbergbades speziell für diese ein mobiles Testzentrum errichtet. Eine von der Regierung von Unterfranken beauftragte Firma wird dort die benötigte Infrastruktur bereitstellen und die Testungen durchführen sowie die Laborauswertungen initiieren. Insgesamt circa 850 Schüler*innen und Mitarbeiter*innen des Röntgen-Gymnasiums müssen getestet werden, informiert Paul Justice, zuständig für das Testmanagement von Stadt und Landkreis Würzburg.

Die Schulleitung wird Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern über eigene interne Kanäle über die Vorgänge informieren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratsamt Würzburg.

- ANZEIGE -