Die Posthallen am Hauptbahnhof Würzburg – Foto: Pascal Höfig
Die Posthallen am Hauptbahnhof Würzburg – Foto: Pascal Höfig

Posthalle nach halbem Jahr wieder geöffnet

Ein halbes Jahr ist es her, dass die Posthalle aufgrund der Corona-Pandemie für die Öffentlichkeit zugänglich war. Nun ist ein öffentlicher Publikumsverkehr wieder möglich – unter Berücksichtigung von Hygiene- und Abstandsauflagen. „Wir behalten die aktuellen Entwicklungen natürlich genau im Blick, sind aber froh, dass es endlich wieder weitergehen kann. Mit unserer Wiedereröffnung möchten wir ein Zeichen setzen.“, erklärt Jojo Schulz, Betreiber der Posthalle.

Abstands- und Hygieneverordnungen

Das Einhalten der allgemeinen aktuellen Bestimmungen und Richtlinien zum Gesundheitsschutz wie beispielsweise das Tragen von Nasen- und Mundbedeckung sowie das Einhalten der Abstandsregelung, nimmt dabei oberste Priorität ein und wurde in Zusammenarbeit mit der Ordnungsbehörden erstellt.

Seit dem letzten Wochenende bietet die Posthalle für ihre Besucher ein kleines, ausgewähltes Programm mit verschiedenen Themen:

  • Fr., 18.09.: Boppin’B – Ersatztermin verlegt in die Posthalle
  • Fr., 25.09.: Lead Zeppelin – Ersatztermin
  • Do.: 01.10.: Ron Spielmann – Ersatztermin
  • Sa.: 10.10.: Symphonic Night 3 mit Molllust
  • Sa.: 17.10.: JAZZ KONZERT WÜRZBURG mit Nico Theo und Conference of the Birds

Neu entwickelter Saalplan

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ein Saalplan entwickelt, der die derzeitigen Verordnungen zu den Mindestabständen im Hinblick auf die Besucherzahlen berücksichtigt. Ab sofort können neben Einzelplätzen im Sitzplatz-Bereich auch für ausgewählte Veranstaltungen bis zu sechs Tickets an Stehtischen gebucht werden.

Hinweis für Ersatztermine

Bereits erworbene Tickets für Veranstaltungen im Zeitraum von März bis August behalten ihre Gültigkeit für den Ersatztermin. Die Besucher bekommen beim Einlass ihre Plätze zugewiesen.

Artikel beruht auf eine Pressemitteilung der Posthalle GmbH.

- ANZEIGE -