Universität Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Universität Würzburg. Foto: Pascal Höfig

JMU erzielt sehr gutes Ergebnis im Shanghai-Ranking

Erneut zählt das renommierte Shanghai-Ranking die Universität Würzburg zu den 300 besten Universitäten der Welt – dieses Jahr mit Platz 203. Deutschlandweit verbessert sich die Universität damit auf Platz 11.

Unter 300 besten Unis der Welt

Seit 2003 legt die Jiao-Tong-Universität von Shanghai ihr „Academic Ranking of Universities Worldwide“ vor. Besser bekannt ist es unter dem Namen Shanghai-Ranking; seine jüngste Ausgabe wurde nun Mitte August 2020 online veröffentlicht. Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) kommt im Gesamtergebnis des Shanghai- Rankings 2020 unter die besten 300 Universitäten der Welt und unter die besten 19 in Deutschland. Genauer gesagt, erreicht die JMU weltweit Rang 203. In Deutschland erreicht sie sogar Platz 11 und verbessert sich damit im Vergleich zum vergangenen Jahr um vier Plätze.

Von den bayerischen Universitäten sind nur die beiden Münchener Universitäten noch besser platziert. An der Spitze des Rankings stehen erneut die Universitäten Harvard und Stanford (beide USA) und die Universität Cambridge in England.

Ergebnisse einzelner Fächer

Auch bei der Bewertung einzelner Fächer hat die JMU im Shanghai-Ranking 2020 erneut sehr gute Ergebnisse vorzuweisen. Bestens platziert ist die Universität Würzburg zum Beispiel mit ihrer biomedizinischen Forschung in der Kategorie „Biomedical Engineering“: Das Shanghai-Ranking rechnet sie hier zu den 75 besten Standorten weltweit. Auch in den Bereichen „Ecology“ und „Medical Technology“ gehört die JMU zu den 100 besten Adressen weltweit.

Sehr gut schneidet die Universität auch in Biologie und Chemie ab – hier findet sie sich weltweit unter den besten 150 Universitäten. Zu den Top-200-Adressen gehört die JMU in Biotechnologie, Klinischer Medizin, Physik, Psychologie und Zahnmedizin.

Fakten zum Shanghai-Ranking

Um die Forschungsleistung von Universitäten zu beurteilen, verwendet das Center for World-Class Universities der Jiao-Tong-Universität Shanghai sechs Parameter. Dazu gehören die Zahl der Alumni und der aktuell an einer Universität Beschäftigten, die mit anderen hochrangigen Preisen ausgezeichnet wurden, die Zahl der Artikel, die in den Journals „Nature“ und „Science“ veröffentlicht wurden, oder auch die Zahl der besonders häufig zitierten Forscher. Auf dieser Basis vergleicht das Ranking mehr als 2000 Universitäten; die Ergebnisse der besten 1.000 werden veröffentlicht.

Ergebnisse weiterer Rankings

Auch in weiteren Forschungsrankings schneidet die JMU regelmäßig mit sehr guten Ergebnissen ab. Im aktuellen Leiden-Ranking stechen insbesondere die Erfolge der Universität in den Kategorien „Life and Earth Sciences“ (Platz 1 in Deutschland und Platz 61 weltweit) sowie „Biomedical and Health Sciences“ (Platz 4 in Deutschland und Platz 88 weltweit) hervor. Diese Zahlen bestätigt auch das renommierte Nature-Index-Ranking, das ebenfalls seit Jahren die besondere Forschungsstärke der Würzburger Chemie, Physik, Medizin und Biologie unterstreicht. Hier erreicht die Chemie 2020 global den 84. und deutschlandweit den 6. Platz, die Physik belegt weltweit Platz 85 und rangiert in Deutschland auf Platz 7. Die Lebenswissenschaften der JMU können sich unter den deutschen Universitäten auf Platz 12 behaupten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Julius-Maximilian-Universität Würzburg.

- ANZEIGE -