Der Theodor-Heuss-Damm. Foto: Pascal Höfig
Der Theodor-Heuss-Damm. Foto: Pascal Höfig

Klassische Sommertipps vs. Corona-modifiziert

Eigentlich würden an dieser Stelle wieder die Klassiker unter den Weinfesten in Würzburg und Umgebung und weitere Veranstaltungstipps aufgelistet stehen. Zugegeben mit wenig Überraschungen, vielleicht mal der ein oder andere Geheimtipp zwischendurch – aber im Großen und Ganzen ist der Fahrplan ja jedes Jahr ähnlich. Das Coronavirus jedoch sorgt im Jahr 2020 für einen tiefen Einschnitt und gähnende Leere im Weinfestkalender.

Zahlreiche Veranstaltungen kündigten sich für diesen Sommer an, mussten aber pandemiebedingt verschoben werden: Großveranstaltungen sind derzeit gemäß der „Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (6. BayIfSMV) bis Ende Oktober 2020 untersagt. Der vorliegende Artikel hätte bereits im Frühjahr unter dem Titel „Fränkischer Frühlingsbeginn“ erscheinen sollen – bekanntermaßen kam alles anders. Deshalb haben wir unsere Tipps für euch noch mal überarbeitet und coronagemäß optimiert.

1. Veranstaltungen

Den Anfang hätte traditionell das Kelterhallen-Weinfest des Bürgerspitals (Theaterstraße) gemacht, das an den ersten beiden Aprilwochenenden normalerweise die Weinfestsaison einläutet – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgrund der gegenwärtigen Situation wurde es in den Herbst verschoben. Ob es zu dem Zeitpunkt wirklich stattfindet, ist ungewiss. Falls ja: Wer das Bürgerspital nicht kennt, braucht nur dem Glockengeläut an der Kreuzung zur Eichhornstraße folgen, es befindet sich direkt darunter.

Das Glockenspiel am Bürgerspital an der Kreuzung Theaterstraße/Semmelstraße. Foto: Jacob Grimm

Das Glockenspiel am Bürgerspital an der Kreuzung Theaterstraße/Semmelstraße. Foto: Jacob Grimm

Im Mai hätten in Würzburg der „Frühling International und Europatag“ im alten Landesgartenschaugelände von 1990 (11-17:30 Uhr) und der Höhepunkt des städtischen Vino-Schlürfens – das Weindorf auf dem Marktplatz – stattgefunden. Denkste! Beide Veranstaltung wurden ersatzlos gestrichen. Der Würzburger Hafensommer, der ab 17. Juli zwei Wochen lang aktuellen und zukünftigen Stars eine schwimmende Bühne im Alten Hafen bieten sollte, ist ebenfalls ausgefallen. Gerne hätten wir Euch an dieser Stelle auch den „Kultursommer Maindreieck“ empfohlen, um sich so mit der fränkischen Umgebung zwischen Würzburg und Kitzingen vertraut zu machen. Unabhängig davon bieten die Mitgliedsgemeinden wie unter anderen Sommerhausen, Winterhausen (mit Strand am Mainufer), Frickenhausen oder Segnitz schöne Ausflugsziele in der Region.

Picknick. Symbolfoto: Dominik Ziegler

Picknick. Symbolfoto: Dominik Ziegler

Generell gilt es, Versammlungen und Treffen mit mehreren Menschen nach draußen zu verlegen. Bei sonnigem Wetter ist das ja auch kein Problem und Würzburg bietet da eine Vielzahl an Möglichkeiten. Egal ob Weinberge, Mainwiesen und -ufer, der eigene Balkon und die Dachterrasse, Außengastronomie oder im Viertel um die Ecke – mit ein paar kühlen Getränken lässt sich das Wochenende auch ohne Disko, aber dafür im Freien gut aushalten. Bei selbst gekauften Getränken kommt man außerdem noch günstiger weg! Nur am Ende ans Aufräumen denken und nicht den Müll liegen lassen! Zudem bitte auch auf die Lautstärke achten und v.a. die aktuellen Hygieneregeln auf jeden Fall befolgen!

2. Festivals

Das Internationale Africa Festival als europaweit größtes Festival panafrikanischer Musik und Kultur hätte dieses Jahr bereits zum 32. Mal stattgefunden. Daraus wurde nun nichts, es ist aktuell auf den 03. bis 06. Juni 2021 verschoben worden. Ebenfalls auf der Talavera erfreut normalerweise das Umsonst & Draußen Festival (U&D) die Würzburger. Stattdessen gab es das Umsonst & Drinnen als Streaming-Festival aus der Posthalle. Ein neuer Termin fürs kommende Jahr steht bereits: 17. bis 20. Juni 2021.

Auf der Mission Ready vom 03./04. Juli wollten sich am Flugplatz Giebelstadt Vertreter der Punkrock, Ska- und Hardcore-Musikszene präsentieren – das wird sich nun um exakt ein Jahr verzögern. Das Festival, das zudem durch sein regionales, vegetarisches und veganes Essensangebot überzeugt, geht voraussichtlich am 03.07. 2021 an den Start. Gleiches gilt für das Taubertal-Festival (12.-15. August 2021) mit Rock- und Popmusik vor der Kulisse des malerischen Rothenburgs als echte Alternative in der Region zu den großen Festivals. Für das gecancelte Kiliani-Volksfest hatte sich die Stadt Würzburg ein kleines Trostpflaster in der Innenstadt einfallen lassen.

Umsonst & Draußen Festival auf den Mainwiesen. Foto: Pascal Höfig

Umsonst & Draußen Festival auf den Mainwiesen. Foto: Pascal Höfig

3. Badelatschen für dein Viertel

Natürlich auch in diesem Sommer besonders wichtig: das Schuhwerk für Zwischendurch an heißen Sommertagen. Egal ob beim Cornern, Chillen, Müllrausbringen, Einkaufen, klassisch unter der Dusche oder in die Vorlesung – Badelatschen sind ein gern gewähltes und angesehenes Schuhwerk. Inzwischen kannst du damit auch Deine Viertelzugehörigkeit ausdrücken. Das fleißige Team des Kreisligafanshops aus der Reisgrubengasse 9-11 hat bisher Latschen für die Würzburger Stadtteile Grombühl, Sanderau, Zellerau und Versbach designt. Für einige Zeit hatten auch die lokalen Läden in der Innenstadt schließen müssen. Das ist zwar inzwischen schon eine Weile her, der Umsatzverlust wirkt aber natürlich noch nach. Daher haben wir unsere Reihe #supportyourlocal gestartet und auch noch andere kleine und traditionsreiche Läden in der Stadt auf Instagram vorgestellt. Die Storys kannst du in den Highlights noch mal nachverfolgen.

4. Sonnenbank-Plätze

Du hast keinen Balkon in der Wohnung oder suchst in der Stadt einen schönen Ort zum Sonnetanken? Die Wöhrl-Dachterrasse bietet dir einen wunderschönen Ausblick auf die Dächer Würzburgs sowie die Festung und Käppele. Die Getränkekarte kann sich sehen lassen und holt jeden Genusstrinker auf ihre Weise ab. Ähnlich verhält es sich mit dem auf der anderen Mainseite gelegenen Nikolaushof. Neben dem Ringpark und dem Park des Juliusspitals sorgt außerdem vor allem der Residenzgarten mit seinem bestens gepflegten französischen Garten für wunderschönes Ambiente.

7 außergewöhnliche Sommerterrassen

5. Abend-Locations mit Draußenbereich

Wenn gegen Abend die Sonne langsam den Rückzug antritt und die laue Sommernacht Würzburgs Straßen dominiert, liegt der fränkischen Seele der Umzug in den Biergarten oder in Lokale mit Draußenbereich nahe – das war in den letzten Wochen bereits wieder erlaubt und daher oft auch erste Anlaufstelle. Zentral gelegen und somit jederzeit fußläufig zu erreichen sind die traditionsreichen Kneipen Café Jenseits oder Sternbäck mit Öffnungszeiten bis 24 Uhr bzw. 01 Uhr unter der Woche. Der Biergarten Alter Kranen überzeugt durch seine Uferlage, während auf der anderen Mainseite der Biergarten am Zollhaus, die Marina Hafenbar oder die Goldene Gans sommerliche Stimmung verbreiten.

Schönes Wetter und Biergarten: Das gehört einfach zusammen. Symbolbild: Pascal Höfig

Schönes Wetter und Biergarten: Das gehört einfach zusammen. Symbolbild: Pascal Höfig

Auch beinahe schon ehemalige Discotheken – wer kann sich an seinen letzten Clubbesuch erinnern? – machen das Beste aus der Situation. Im Dornheim-Biergarten ging der Abend oft stante pede direkt in den Clubbetrieb über – aktuell zwar nicht mehr, aber auf elektronische Beats muss man trotzdem nicht verzichten und kann sich bei chilliger Lounge-Musik ’nen Gemütlichen machen. Auch der Outdoor-Bereich vom Zauberberg („Zaubergarten“) mit veganem Essensangebot und DJ-Musik ist geöffnet. Das Boot bietet auf seinem Deck Shisha und Getränke an, und hat zusätzlich noch einen Pop-up-Biergarten am Mainufer installiert.

6. Sport

Sommerzeit gleich Outdoor-Zeit, na klar. Nachdem der Winter vorbei ist, am besten erst mal die Sportschuhe säubern und checken, ob sie noch verwendbar sind – das galt für 2020 ganz besonders und für viele sogar freiwillig. Denn zur Zeit der Ausgangsbeschränkungen war der Outdoor-Sport für viele neben Einkaufen die einzige Möglichkeit, ins Freie zu kommen und dem beengten Wohnraum zu entkommen. Wer dadurch für sich den Sport-Hype entdeckt hat und auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen ist, kann sich den auf 18. Oktober 2020 verschobenen Residenzlauf vormerken. Um sich in den Annalen der Stadt zu verewigen, braucht es durchaus einiges an Training, schließlich schläft die Konkurrenz nicht, die obendrein teilweise aus internationalen Topathleten besteht!

Radtouren in und um Würzburg

Das Fahrrad erlebte im Frühjahr eine unerwartete Renaissance, als das Auto im Homeoffice nicht mehr gebraucht wurde und der ÖPNV als Virenmagnet galt. Zeitweise war es sogar schwierig, überhaupt eines zu bekommen, denn viele sind auf den Geschmack von Radtouren in die Umgebung gekommen. Und tatsächlich – das Würzburger Umland bietet ein gut ausgebautes Radwegsnetz  und schöne Ziele wie den Erlabrunner Badesee oder Gramschatzer Wald, Heckenwirtschaften und Gaststätten in Gemeinden wie Randersacker, Veitshöchheim, Unterpleichfeld, Sommerhausen oder Frickenhausen.

7. Food

Wie wäre es mit etwas Exotik? Das kann man ganz gemütlich ohne weite Reisen auch in Würzburg erleben. Der kulturelle Einfluss syrischer Mitbürger macht sich z.B. zunehmend auch in der Würzburger Gastronomielandschaft bemerkbar. Leckere Falafeln, Taboulé oder Sandwiches nach syrischem Rezept finden sich beispielsweise bei Firas FeineKost und Mustafa unweit der Uni am Wittelsbacherplatz, bei Damas Rose in Grombühl oder bei Shawarma Bro in der Kaiserstraße. Im Café ViertelKultur in der Zellerau erwartet Euch studentisches Flair mit einem Angebot saisonaler Produkte ohne Verpackungen in angenehmem Ambiente.

5 exotische Restaurants in Würzburg

Türkisches Essen. – Foto: Pascal Höfig

Türkisches Essen! Foto: Pascal Höfig

8. Second-Hand-Shopping

Second-Hand-Kleidung ist nicht nur preisgünstig und ein Modetrend, sondern es lindert auch den überbordenden Textilkonsum, indem bereits verkaufte Kleidungsstücke wieder in dem Kleiderkreislauf zugeführt werden und somit eine nachhaltige Wirkung erzielen. In dieser Hinsicht gibt es in Würzburg unterschiedliche Anlaufstellen wie beispielsweise zahlreiche Flohmärkte im Sommer. Doch dieses Jahr ist alles anders und auch größere Flohmärkte können vorerst nicht stattfinden. Allerdings bietet Würzburg ein paar Adressen, bei denen jeder Schatzsucher fündig wird. So manches Schmuckstück versteckt sich nämlich in klassischen Second-Hand-Läden wie der Second Fashion Lounge in Grombühl (inzwischen auch mit Männerkleidung!) oder in den Einrichtungen der Brauchbar am Europastern/McFit (Sozialkaufhaus & Limit) und in Lengfeld (Pfundgrube). Und nicht zu vergessen die Vintage Rakete in der Herrnstraße 5.

Hier geht’s zur Map mit allen Second-Hand-Läden in Würzburg

Second-Hand auf eine neue Stufe heben zwei Läden in der Dominikanergasse: Die Nostalgie Secondhandboutique verkauft Designermode aus zweiter Hand und der Exklave-Conceptstore, der durch sogenanntes Up-cycling und alternative Kombinationen alten Produkten neuen Wert verleiht. Diese sind daher auch in höheren Preiskategorien zu verorten als herkömmliche Second-Hand-Kleidung.

- ANZEIGE -