Jetzt Weiterbildungsplatz bei der Akademie Handel sichern und Karriere machen! Foto: Dominik Ziegler
Jetzt Weiterbildungsplatz bei der Akademie Handel sichern und Karriere machen! Foto: Dominik Ziegler

Führungsposition durch Weiterbildung: Der Handelsfachwirt bei der Akademie Handel

Auf der Suche nach einer Karriere mit Zukunft? Als Schulabgänger aber auch als Absolvent einer Ausbildung hat man viele Möglichkeiten: studieren, eine Aus- oder Weiterbildung machen oder sofort ins Berufsleben starten. Genau bei dieser Entscheidungsfindung hilft die Akademie Handel und bietet jungen Erwachsenen mit unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten verschiedene Lösungen an.

Was ist der Handelsfachwirt?

Mit der Weiterbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) wird man optimal auf eine spätere Führungsposition im Handel vorbereitet. Man lernt, Geschäftsprozesse im globalen Kontext zu verstehen. Außerdem bietet die Weiterbildung abwechslungsreiche Aufgabenfelder. Diese können zum Beispiel der Ein- und Verkauf oder das Auswerten von Statistiken sein, aber auch die Entwicklung von Marketingkonzepten und vieles mehr. Als Handelsfachwirt (m/w/d) wird man zum Entscheidungsträger, vor allem in Bezug auf die Personalplanung und die Aufgabenverteilung in einem Unternehmen.

Infos zum Handelsfachwirt gibt’s beim Online-Infoabend!

Bei der Akademie Handel lernt man zusätzlich den Umgang mit wichtigen Management-Tools und effiziente Arbeitsmethoden kennen. Moderations- und Präsentationsfähigkeiten sowie Führungskompetenz werden ebenfalls erlangt.

Ablauf & Kosten

Den Handelsfachwirt in Würzburg kann man als Vollzeitstudium, Abendstudium oder Samstagsstudium absolvieren. Er dauert je nach gewähltem Modell zwischen fünf und 18 Monaten. Und die Kosten? Insgesamt kostet das Studium circa 3610 Euro. Die Weiterbildung kann jedoch durch das „Aufstiegs-BAföG“ mit bis zu 75 Prozent gefördert werden. Aktuell gibt es außerdem noch ein unschlagbares Angebot der Bayerischen Staatsregierung: Jeder, der die Fortbildungsprüfung bis zum Ende des Jahres 2020 ablegt, erhält einen Meisterbonus in Höhe von 2.000 Euro!

Handelsfachwirt werden bei der Akademie Handel. Foto: Akademie Handel

Handelsfachwirt (m/w/d) werden bei der Akademie Handel. Foto: Akademie Handel

Zulassungsvoraussetzungen

Eine kleine Hürde muss man für die Zulassung zum Studium des Handelsfachwirts nehmen. Man benötigt entweder einen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und ein Jahr Berufserfahrung, eine abgeschlossene Ausbildung zum Verkäufer (m/w/d), eine kaufmännisch-verwaltende Ausbildung mit zwei Jahren Berufserfahrung oder einen Abschluss der Ausbildung zum Fachlageristen (m/w/d) und mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Auch der Einstieg über ein Studium ist möglich. Hier benötigt man mindestens 90 ECTS-Punkte in einem betriebswirtschaftlichen Studium und zwei Jahre Berufserfahrung. Wenn man keine der beschriebenen Qualifikationen aufweist, sind fünf Jahre Berufserfahrung erforderlich.

Übrigens: Auch der Einstieg direkt nach der Schule ist möglich und wird durch das Abiturientenprogramm der Akademie Handel ermöglicht!

Berufschancen als Handelsfachwirt (m/w/d)

Der Handelsfachwirt bietet den Absolventen ein sicheres Arbeitsumfeld und zeichnet sich vor allem durch die Übernahme von verantwortungsvollen und leitenden Positionen aus. Einer steilen Karriere mittels Handelsfachwirt steht somit nichts im Wege! Der Leiter der Akademie Handel in Würzburg, Jürgen Haag, sagt selbst Folgendes über das Arbeitsfeld:

„Der Handel bietet jungen Menschen ein spannendes Arbeitsumfeld, attraktive Karrierechancen und vor allem eine dauerhafte berufliche Perspektive. Bereits in jungen Jahren kann man hier verantwortungsvolle Stellen übernehmen. Voraussetzung für die Karriere im Handel ist jedoch der Erwerb von entsprechendem Fachwissen, z. B. mit der Weiterbildung zum/-r „Geprüften Handelsfachwirt/-in.“

Positionen, welche man nach dem Abschluss anstreben kann, sind zum Beispiel: Abteilungs-, Filial- oder Vertriebsleiter (m/w/d), Marketingleiter (m/w/d), Key Account Manager (m/w/d) oder Freelancer (m/w/d). Zusätzlich qualifiziert man sich mit dem geprüften Handelsfachwirt für die höchste IHK-geprüfte Weiterbildung, den geprüften Betriebswirt IHK (m/w/d).

Mit dem Handelsfachwirt steht der Karriere im Handel nichts mehr im Wege! Foto: Akademie Handel

Mit dem Handelsfachwirt steht der Karriere im Handel nichts mehr im Wege! Foto: Akademie Handel

Online-Infoabend

Klingt alles ziemlich interessant? Dann aufgepasst: Der Online-Infoabend der Akademie Handel am 14. Juli um 19 Uhr bietet Interessierten die Möglichkeit, alles Wichtige über die Weiterbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) aus erster Hand zu erfahren. Jetzt anmelden und reinklicken!

Weitere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Das Abiturientenprogramm ist neben der Weiterbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) eine weitere Fortbildungsmöglichkeit in der Akademie Handel. Hierbei handelt es sich um eine Kombination von Aus- und Weiterbildung, wodurch man die Abschlüsse

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Ausbildung der Ausbilder
  • Geprüfter Handelsfachwirt (m/w/d)

erlangen kann. Darüber hinaus bietet die Akademie Handel für alle Interessierten abseits des Abiturientenprogramms außerdem noch das Studium Handelsmanagement (Bachelor of Science) sowie die Ausbildung zum Fachwirt/-in für Markting an.

Neben der Weiterbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) bietet die Akademie Handel noch weitere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Foto: Akademie Handel

Neben der Weiterbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) bietet die Akademie Handel noch weitere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Foto: Akademie Handel

Über die Akademie Handel

Die Akademie Handel ist seit über 60 Jahren die gemeinsame Bildungseinrichtung der drei bayerischen Handelsverbände HBE, LGAD und EWH. Jedes Jahr besuchen circa 4.000 Studierende eine Weiterbildung, welche zum IHK-Abschluss führt. Außerdem bietet die Akademie Handel auch Trainings, Workshops, Seminare und Vorträge rund um den Handel an.

- ANZEIGE -