Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig
Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig

Mehrere Körperverletzungsdelikte im Stadtbereich

Gegen 22.30 Uhr gerieten zwei Gäste einer Gaststätte in der Wenzelstraße in Heidingsfeld mit dem dortigen Wirt in eine verbale Streitigkeit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Auslöser hierfür die Aufforderung des Wirts an die genannten Gäste, das Lokal auf Grund ihres vorangegangenen Betragens zu verlassen.

Prügelei mit zwei Verletzten

Die beiden steigerten daraufhin wohl ihre Aggressionen, griffen gemeinschaftlich den Wirt an und traktierten ihn am Boden liegend mit mehreren Schlägen. Drei couragierte Gäste nahmen die Situation wahr und eilten dem Wirt zu Hilfe. Es entwickelte sich eine weitere Körperliche Auseinandersetzung, bei der zwei Beteiligte leicht verletzt wurden. Die beiden Aggressoren wurden durch herbeigerufene Beamte der Polizeiinspektion Würzburg Stadt in Gewahrsam genommen. Gegen sie werden Ermittlungen hinsichtlich des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzungen und weiterer Delikte aufgenommen.

Weitere Schlägerei in Grombühl

Im Bereich der Matterstockstraße / Wagnerplatz in Grombühl kam es gegen 13.15 Uhr ebenfalls zu einer schwerwiegenden Körperverletzung. Hier gerieten ebenso zwei stark alkoholisierte Männer in eine Streitigkeit, die scheinbar nicht mehr ruhig zu lösen war. Im Verlauf dieser Streitigkeit warf einer der beiden zuerst eine leere Bierflasche in Richtung seines Kontrahenten. Anschließend nahm der Flaschenwerfer noch eine Art Holzlatte an sich und schlug dem Geschädigten damit mehrmals gegen den Kopf.

Aggressor festgenommen

Durch die Einwirkung mit dem Schlagwerkzeug erlitt der Geschädigte eine stark blutende Kopfplatzwunde, die in einem Würzburger Klinikum versorgt wurde. Der stark alkoholisierte Aggressor konnte im Rahmen einer kurzen Nahbereichsfahndung im direkten Umfeld der Tatörtlichkeit festgestellt werden. Den 33jährigen Würzburger erwartet nunmehr ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -