Auch in den Mensen des Studentenwerks ist Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Foto: Studentenwerk Würzburg
Auch in den Mensen des Studentenwerks ist Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Foto: Studentenwerk Würzburg

Mehrere Mensen geöffnet: Gastronomisches Angebot erweitert

Nach der Eröffnungserlaubnis durch die Behörden und die Erarbeitung eines umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzepts sowie bestimmter Einlassregeln, kann das Studentenwerk Würzburg ab Montag, den 25.5.2020 seine größten Mensen wieder für seine Gäste öffnen. In der Mensa am Studentenhaus und der Mensateria am Campus Hubland Nord (beide in Würzburg) werden wieder täglich eine wechselnde Essensauswahl aus Fleisch- bzw. Fisch- oder vegetarischen bzw. veganen Gerichten angeboten.

Gerichte müssen online bestellt werden

Während den Öffnungszeiten zwischen 11:30 Uhr – 13:30 Uhr können sowohl die Innen- als auch die Außenbereiche zum Verzehr genutzt werden. Zur besseren Planbarkeit müssen die Gerichte zusammen mit einem Time-Slot online anhand des aktuellen Speiseplans ausgewählt werden. Über die Homepage des Studentenwerks Würzburg können Bestellungen für den aktuellen Tag bis 8:00 Uhr (an Werktagen) oder auch gleich für die ganze Woche aufgegeben werden.

Abstandsregelungen sind auch in der Mensa einzuhalten. Foto: Studentenwerk Würzburg

Abstandsregelungen sind auch in der Mensa einzuhalten. Foto: Studentenwerk Würzburg

Time-Slots auswählen

Beim Betreten der Mensen müssen  Gäste einen Mund- und Nasenschutz tragen und die aktuellen Abstands- sowie Hygieneregelungen einhalten. Zur Kontaktnachverfolgung werden bei einem Besuch der Mensen die Besucherdaten (Name, Telefon Nr. oder E-Mail-Adresse) erhoben. Die Bezahlung ist ausschließlich mit Chipkarte möglich.

Mensa-to-go bleibt bestehen

Das bereits existierende Mensa-to-go-Angebot wird auch weiterhin bestehen bleiben. Hinzu kommt, dass das Angebot nun auch in Bamberg genutzt werden kann.

Die Wiedereröffnung ist weiterhin als Testphase zu verstehen. Falls es die allgemeine Gesamtsituation zulässt, könnten weitere Standorte folgen und/oder die Abholzeiten entsprechend verlängert werden.

Artikel beruht auf eine Pressemitteilung des Studentenwerks Würzburg. 

- ANZEIGE -