Klinikum Mitte: Missionsärztliche Klinik und Juliusspital. Fotos: links: Missio I rechts: Dominik Ziegler
Klinikum Mitte: Missionsärztliche Klinik und Juliusspital. Fotos: links: Missio I rechts: Dominik Ziegler

Corona: Patientenbesuche am Klinikum Würzburg Mitte

Nachdem die Bayerische Staatsregierung das Besuchsverbot in Krankenhäusern gelockert hat, sind seit 9. Mai auch an den beiden KWM-Standorten Juliusspital und Missioklinik Patientenbesuche wieder möglich. In den Kliniken wurden dazu vorab alle notwendigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen umgesetzt.

In den ersten Tagen wurde das Angebot bereits rege genutzt. Patienten und Besucher waren gleichermaßen erfreut, ihre Lieben wieder sehen zu können. Für die Hygiene- und Schutzmaßnahmen zeigten die Besucher überwiegend Verständnis und hielten die Vorgaben ein.

1 Patient – 1 Besucher – 1 Stunde am Tag

Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern sollen Besuche weiterhin nur eingeschränkt und mit Bedacht getätigt werden. Jeder Patient darf täglich einen Besucher für höchstens eine Stunde empfangen. Diese Person darf ein Familienangehöriger oder eine feste Kontaktperson sein; bei Kindern ist der gemeinsame Besuch beider Elternteile bzw. Sorgeberechtigten möglich. Besuche können täglich ausschließlich zwischen 14.00 und 18.00 Uhr ermöglicht werden, auf den Intensivstationen ist die Besuchszeit auf 15.00 bis 18.00 Uhr begrenzt.

Registrierung unbedingt notwendig

Vorgeschrieben ist derzeit die Registrierung aller Besucher am Eingang der Klinik. Aufgrund dieser verpflichtenden Maßnahme kann es zu Wartezeiten kommen, wenn mehrere Personen gleichzeitig am Empfang der Klinik eintreffen. Während der Erfassung der notwendigen persönlichen Daten wird der jeweilige Besucher bereits telefonisch auf der Station angemeldet.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Bereits seit Mitte März gilt an beiden Standorten des KWM eine allgemeine Maskenpflicht. Auch Besucher erhalten nun am Eingang einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz, der während des gesamten Aufenthalts im Klinikgebäude zu tragen ist. Zudem werden Besucher gebeten, zu jeder Zeit einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten und sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Klinikums Würzburg Mitte. 

- ANZEIGE -