Banner
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig

Einbrüche in Waschstraße: Täter auf frischer Tat festgenommen

Den aufmerksamen Blicken der zivilen Einsatzgruppe der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ist es zu verdanken, dass bereits Anfang Februar ein 26-Jähriger bei einem Einbruch in eine Waschstraße auf frischer Tat festgenommen werden konnte. Die Auswertung von DNA-Spuren erhärtet nun den Tatverdacht gegen den Beschuldigten, der sich seit der Festnahme in Haft befindet.

Mehrmals eingebrochen

Wie bereits berichtet, hatte seit Dezember ein unbekannter Täter aus dem Tresor einer Waschstraße dreimal die Tageseinnahmen entwendet und zweimal versucht an das Geld zu kommen. Um an den Tresor zu gelangen, drang der Unbekannte gewaltsam in die Waschstraße ein und brach den Geldschrank auf.

Auf frischer Tat ertappt

Anfang Februar überraschte eine Zivilstreife der Würzburger Polizei den 26-Jährigen bei einem weiteren Einbruchversuch. Noch vor Ort nahmen die Beamten den Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Die Ermittlungen der Kripo Würzburg ergaben, dass der 26-Jährige wohl für insgesamt fünf Einbrüche, davon zwei Versuche, in dieselbe Waschstraße in der Nürnberger Straße verantwortlich ist.

Rectangle
topmobile2

U-Haft angeordnet

Zum Zeitpunkt seiner Festnahme hatte die Staatsanwaltschaft gegen den Beschuldigten wegen der zurückliegenden Einbrüche bereits einen Haftbefehl wegen Diebstahls in drei Fällen erwirkt. Der Ermittlungsrichter konnte dem Beschuldigten diesen Haftbefehl nunmehr eröffnen und die Untersuchungshaft anordnen. Der Beschuldigte befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile