dem Smartphone. Symbolfoto: Dominik Ziegler
Wie überträgt sich das Virus über Oberflächen wie Smartphones? Symbolfoto: Dominik Ziegler

Diese Apps brauchst Du zu Corona Zeiten auf dem Smartphone

Durch die aktuelle Situation und die Ausgangsbeschränkung gilt nun für alle: Möglichst zu Hause bleiben! Einige Hobbys und Freizeitaktivitäten wie beispielsweise Bowlen oder ins Fitnessstudio gehen fallen flach. Auch Basketball spielen auf dem Sanderrasen ist erstmal tabu, die Würzburger Büchereien sind zu und mit Freunden am Mainkai chillen wird auch erstmal nichts. Was soll man also mit der ganzen Zeit in den eigenen vier Wänden anstellen? Dabei schaffen diverse Apps für das Smartphone vielleicht Abhilfe. Ob neue Sprachen lernen oder zu Hause Sport machen. Hier sind einige Apps aufgelistet, um die Zeit Zuhause optimal zu nutzen!

Mal wieder etwas Neues Lernen

Wie könnte man seine Zeit Zuhause besser nutzen, als etwas Neues zu lernen?  Wie wäre es zum Beispiel mit einer neuen Sprache? Oder man holt endlich den liegen gebliebenen Lesestoff nach.

Duolingo: Die Sprachenlern-App bietet mehr als 23 Sprachen, welche spielerisch erlernt werden können. Dabei kann man immer wieder neue Kategorien freischalten und sich sogar mit Freunden messen. Die App gibt es auch als kostenlose Version.
Blinkist: Bei Blinkist werden die Kernaussagen von Sachbüchern als Text oder Audiodatei zusammengefasst. Wenn man also keine Lust hat, ewig lange Wälzer durchzuarbeiten, kann man ganz einfach die Inhalte innerhalb von 15-30 Minuten lesen oder sich anhören.

Den Körper zu Hause fit halten

Die Fitnessstudios haben zwar geschlossen, aber das heißt noch lange nicht, dass man auch keinen Sport machen kann! Mit zahlreichen Apps können problemlos Home-Workouts absolvieren werden. Das klappt auch ohne Geräte und Equipment!

Cyberobics: Fitness & Workout: Manch einer kennt die virtuellen Workouts vielleicht schon aus dem McFit-Kursraum. Doch die Trainings gibt es auch für Zuhause! Neben verschiedenen On-Demand-Workouts gibt es auch einige Live Kurse. Somit holt man sich das Kurs-Feeling einfach ins eigene Wohnzimmer. Wegen Corona sind aktuell auch sämtliche Premiuminhalte kostenlos!
BamBu: Die kostenlose Meditations-App bietet über 350 Meditationen, Atemübungen und vieles mehr. Gerade wenn der Arbeitsplatz nicht mehr vom eigenen Wohnzimmer getrennt werden kann, bietet BamBu die perfekte Möglichkeit während der Mittagspause oder nach Feierabend trotzdem abzuschalten.

In Kontakt bleiben

Auch wenn man keine Freunde mehr in persona treffen kann, sollte man virtuell, zum Beispiel über Videochats, in Kontakt bleiben. Hierfür bieten sich Klassiker an, wie Skype oder Hangouts. Aber auch über diverse Spiele bleibt man vernetzt.

JusTalk: Über die kostenlose App können Video- und Gruppenanrufe getätigt werden. Dabei können bis zu 16 Personen teilnehmen. Außerdem gibt es viele kleine Spielereien, wie GIFs oder Sticker.
Quizduell:  Warum nicht die App Quizduell mal wieder benutzen? Einfach die Freunde herausfordern  und zeigen wie intelligent man ist.
Uno!: Der Spieleabend mit Freunden fällt flach? Nicht unbedingt! Kartenspiele wie Uno gibt es auch als App. Man kann sich ganz einfach mit seinen Freunden online connecten.

 Virtuell Reisen

Der nächste Urlaub findet vielleicht nicht statt, warum also nicht virtuell neue Orte entdecken? Einige Apps nutzen beispielsweise Virtual Reality, um einen an neue Plätze zu entführen. Aber auch Themenspiele können einen von der gewohnten Umgebung ablenken. So fällt einem die Decke bestimmt nicht so schnell auf den Kopf!

WITHIN: Die App nimmt einen mit auf eine virtuelle Tour durch fantasievolle Geschichten oder Dokumentationen. Dafür kann ein mobiles Headset verwendet werden, geht  aber auch ohne!
Wer wird Millionär World Tour: Bei dieser Version von „Wer wird Millionär“ reist man um die Welt. Es können verschiedene Städte freigeschaltet werden. Außerdem kann man auch hier wieder gegen Familie oder Freunde spielen.

- ANZEIGE -