Ein Streifenwagen der Polizei auf der A3. Foto: Pascal Höfig
Ein Streifenwagen der Polizei auf der A3. Foto: Pascal Höfig

Während Fahrer schläft: Unbekannter stiehlt hohen Geldbetrag

In den frühen Morgenstunden des Samstags schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines Pkw ein, der auf der Tank- u. Rastanlage Haidt in Fahrtrichtung Nürnberg geparkt war. Anschließend entwendete er eine Umhängetasche mit 700 EUR Bargeld und diversen Ausweisdokumenten aus dem Pkw. Der Fahrer des Pkw schlief dabei auf dem Rücksitz seines Fahrzeugs.

Hintere Scheibe eingeschlagen

Gegen 05.00 Uhr bemerkte der 56-jährige Fahrer des Opel Astra, der zu dieser Zeit in seinem Pkw schlief einen lauten Knall. Da stellte er fest, wie ein bislang unbekannter Täter die hintere, rechte Seitenscheibe einschlug und die Umhängetasche des Mannes aus dem Auto entnahm. Der ältere Herr versuchte noch hinter dem Langfinger herzulaufen, verlor ihn jedoch aus den Augen.

Tatverdächtiger gesucht

Er konnte auch keine Täterbeschreibung abliefern. In der Tasche befanden sich außer Führerschein, Reisepass und diversen Scheckkarten noch 700 EUR Bargeld.

Wer sachdienliche Angaben bzgl. des Vorfalls machen kann, wird gebeten, sich mit der VPI Würzburg-Biebelried unter der Tel. Nr. 09302-9100 in Verbindung zu setzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -