Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Foto: Pascal Höfig
Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Foto: Pascal Höfig

Würzburg hat gewählt: Schuchardt bleibt Oberbürgermeister

Heute wurde gewählt – Würzburg hat sich entschieden! Das Ergebnis der Kommunalwahl 2020 steht fest: Christian Schuchardt bleibt weiterhin Oberbürgermeister der Stadt Würzburg.

Alles zur Kommunalwahl 2020

Mit 51,95 % weit vorne

Christian Schuchardt, Kandidat der CSU, FDP und des Bürgerforums, ist bereits amtierender Oberbürgermeister der Stadt Würzburg und wird dies für die nächsten sechs Jahre bleiben. Mit 51,95 % liegt er weit vor dem zweitplatzierten Grünen-OB Kandidat Martin Heilig mit 32,18 % – eine Stichwahl bleibt hiermit aus.

Volker Omert, OB-Kandidat der FWG erhielt 5,09 % der Stimmen, Kerstin Westphal von der SPD 4,89 % und Sebastian Roth von den Linken 3,84 %. Dagmar Dewald von der ÖDP belegt mit 2,05% den letzten Platz.

In fast allen Stadtteilen an der Spitze

Hierbei steht Christian Schuchardt bei fast allen Stadtteilen an der Spitze. Die Ausnahme stellt Grombühl dar – hier belegt Martin Heilig mit 38,55 % den ersten Platz. Die wenigsten Stimmen bekam Schuchardt außerdem nach Grombühl in der Altstadt mit 42,51 %, am meisten Stimmen erhielt er im Dürrbachtal mit 63,15 %.

Interessant ist außerdem die Stimmen-Verteilung des zweitplatzierten OB-Kandidaten Martin Heilig: In der Lindleinsmühle erhielt er mit 18,66% und am Heuchelhof mit 19,66% am wenigsten Stimmen, in den Stadtteilen Grombühl, Altstadt und Sanderau am meisten Stimmen.

Wahlbeteiligung bei 54,16 %

102.742 Wahlberechtigte gibt es in Würzburg – nur 54,16 % davon haben sich an der Kommunalwahl 2020 beteiligt. Immerhin deutlich mehr als bei der letzten Wahl 2014, bei der die Wahlbeteiligung in Würzburg bei nur rund 40 % lag.

- ANZEIGE -