Banner
Symbolfoto Wald. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Wald. Foto: Pascal Höfig

Auf der Suche nach “Schneewittchen“ im Spessartwald versunken

Auf der Suche nach „Schneewittchen“ versank am Sonntag ein Auto im Spessartwald. Die 28-jährige Fahrerin eines Mercedes A-Klasse wollte am Sonntagnachmittag ihrer amerikanischen Beifahrerin auf der Durchreise von München nach Frankfurt noch die „Schneewittchenstadt“ Lohr am Main zeigen.

Nach Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Marktheidenfeld-Altfeld gegen 15:00 Uhr versagte wohl das Navi und führte die Autofahrerin in den tiefen Spessartwald bei Eichenfürst. Dort versank der Mercedes dann bis zum Bodenblech im Schlamm.

Landwirte halfen tatkräftig

Die beiden Damen wählten aus ihrer Not heraus den Polizeinotruf. Mit tatkräftiger Hilfe aus der umliegenden Landwirtschaft konnten die jungen Frauen aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Sie setzten dann ihre Fahrt fort, aber noch leicht geschockt verschoben sie den Besuch bei „Schneewittchen“ auf unbestimmte Zeit.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Marktheidenfeld.
Banner 2 Topmobile