Die Strecke zwischen Heidingsfeld und Heuchelhof verläuft ab sofort auf einer Länge von 570 Metern unter der Erde, bis sie schließlich auf die neu gebaute Brücke mündet. Foto: Pascal Höfig
Heidingsfeld Talbrücke. Foto: Pascal Höfig

Vollsperrung A3 Schattbergweg ab 17. Februar

Der Schattbergweg unterhalb der Talbrücke Heidingsfeld wird ab Montag, den 17. Februar 2020, bis Donnerstag, den 9. April 2020 vollgesperrt.

Aus Sicherheitsgründen Vollsperrung

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A3 zwischen Würzburg-Heidingsfeld und der Mainbrücke Randersacker wird unterhalb der Talbrücke Heidingsfeld im Bereich zwischen dem Schattbergweg und der Heuchelhofstraße das Baugelände wiederverfüllt. Die erforderlichen Erdarbeiten erfordern aus Sicherheitsgründen für alle Verkehrsteilnehmer eine Vollsperrung des Schattbergweges unterhalb der Talbrücke ab Montag, den 17. Februar 2020, bis Donnerstag, den 9. April 2020.

Umleitung eingerichtet

Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt kleinräumig über die Stuttgarter Straße (St 511). Eine Wegeführung für Fußgänger und Radfahrer wird östlich der Stuttgarter Straße eingerichtet. Die Stuttgarter Straße verfügt weiterhin aufgrund des Baustellenbetriebs und der eingeschränkten Fahrbahnbreite im Baustellenbereich über eine reduzierte zulässige Geschwindigkeit von 30 km/h. Wir bitten für die Verkehrsbehinderungen um Verständnis und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Weitere Bauarbeiten ab Ende April

Im Nachgang der o. g. Erdarbeiten erfolgt voraussichtlich ab Ende April 2020 bis Ende 2020 der Bau des neuen Absetz- und Regenrückhaltebeckens unterhalb der Talbrücke Heidingsfeld, der auch die Verlegung des Heigelsbaches und des Schattbergweges in Richtung der Stuttgarter Straße erfordert.

Artikel beruht auf eine Pressemitteilung der Autobahndirektion Nordbayern. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT