Unterfränkin Isabell Heck bei DSDS. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
Unterfränkin Isabell Heck bei DSDS. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

DSDS: So schlägt sich Isabell aus Unterfranken

Am Samstagabend war es so weit: Tausende von Zuschauern konnten zusehen, wie sich Isabell aus Gernach aus dem Landkreis Schweinfurt in der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ schlägt. Die 24-Jährige lebt schon seit geraumer Zeit in Köln, stammt aber aus dem unterfränkischen Gernach und hat bereits einmal am Casting teilgenommen – damals sei sie aber freiwillig ausgestiegen.

„Was sagen die Menschen über dich?“

Isabells Aufregung kann sie mit einer großen Portion Selbstbewusstsein gut verbergen: „Ich weiß, was ich kann und ich weiß auch, was ich zeigen will und ich weiß, wie und wo ich im Leben stehe und genau das möchte ich auch zeigen“, so die 24-Jährige. Supportet wird sie beim Casting von Familie und Freunden.

Nach einem kurzen Warmtanzen geht es auch schon los: „Ich bin die Isabell, ich bin 24 und ich komme aus Köln“, stellt sich die gebürtige Fränkin bei den Juroren Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo vor. „Und was gibt es da noch so über dich zu erzählen? Was sagen die Menschen über dich?“, will der Poptitan genau wissen. Schusselig, ein bisschen verrückt, aber auch süß, so die Antwort – vielleicht etwas für Pietro? „Das würde passen“, meint Dieter. „ER lebt den DSDS-Traum“, so Bohlen weiter, manche würden sich aber nach dem Sieg ausruhen. „So war ich noch nie, ich war immer der Typ, der arbeitet und kämpft für das, was er will“, entgegnet Isabell.

„Na endlich!“

Nach der Plauderei darf sie aber auch endlich singen – ihr Vorschlag: „Electricity“ von Dua Lipa. Dieter möchte aber lieber eine andere Nummer hören, als weiteren Song hat Isabell „No Excuses“ von Meghan Trainor im Repertoire.

Das scheint zu überzeugen: Schon während der Darbietung kann man den Juroren die Begeisterung ansehen. „Na endlich“, meint Oana, „ich warte schon die ganze Zeit auf eine Frau, die zeigt, was sie will“. Eine Grundpersönlichkeit, die sie immer einsetzen kann, so die Jurorin.

Überzeugung durch Körpereinsatz

„Du bist sicher nicht die größte Sängerin, aber du verkaufst es gut“, meint Dieter. „Du hast Feuer, finde ich deshalb toll“. „Man muss als Frau auch bisschen damit spielen, ein bisschen sexy sein – man muss sich nicht ausziehen“, ergänzt Oana. „Ist fresh“, sagt auch Pietro. „Sowas brauchen wir hier“. Mit drei Zusagen ist sie damit weiterhin im Rennen und darf sich im Recall erneut beweisen.

„Du hast mich einfach nicht gekriegt“, meint Xavier allerdings. Er wünscht sich noch eine Steigerung und gibt als einziger ein „Nein“ – ob Isabell ihn im Recall überzeugen kann?

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT