Der Bahnhofsvorplatz. Foto: Pascal Höfig
Der Bahnhofsvorplatz. Foto: Pascal Höfig

Würzburgs Dauerbaustellen: Wie geht es mit dem Bahnhofsplatz voran?

Würzburg ist berüchtigt für seine zahlreichen, schier endlos erscheinenden Dauerbaustellen. Und fragt man die Würzburger, gibt es auch unter den beendeten Bauprojekten so manche Bausünde. Nicht mal beendet, aber für viele schon jetzt eine Bausünde, ist der Bahnhof samt Bahnhofsvorplatz. Was hat sich dort eigentlich zuletzt getan? Was ist geplant? Gibt es überhaupt einen Plan?

Die Pavillons am Bahnhofsvorplatz vor Abriss. Foto: Pascal Höfig

Die Pavillons am Bahnhofsvorplatz vor Abriss. Foto: Pascal Höfig

Was zuletzt geschah

Vier Jahre ist es schon wieder her, dass die Pavillons am Bahnhof abgerissen wurden. Damals entschied man sich gegen den Neubau und für die Bepflanzung links und rechts des Bahnhofsplatzes mit Baumreihen. Richtig gestaltet wurde hier aber bislang noch nichts. Auch auf die offenen Fragen, wie „Wo sollen die Fahrräder und Autos hin?“, gab es bisher keine feststehende Antwort. Das soll sich jetzt ändern!

Seit Jahrzehnten gibt es Pläne

Bahnhofsplatz und Busbahnhof sollen bereits seit Jahrzehnten neu beziehungsweise behindertengerecht gestaltet werden. Wichtig dabei: Baumaßnahmen an den Bahnsteigen im Bahnhof liegen in Verantwortung der Deutschen Bahn. Dieser Schritt wurde mittlerweile unternommen: Die Sanierung läuft. Der städtische Anteil – Vorplatz und Busbahnhof – stagniert. Wie geht’s weiter? Immerhin ergab eine Nachfrage der Main-Post beim Rathaus: Die Modernisierung des Busbahnhofs samt Barrierefreiheit hätte Fortschritte gemacht. Noch vor der Kommunalwahl im März sollen diese dem Stadtrat präsentiert werden.

Symbolfoto Baustelle. Foto: Pascal Höfig

Symbolfoto Baustelle. Foto: Pascal Höfig

Würzburgs ewige Baustellen

Direkt neben dem Bahnhof liegt das nächste ungelöste Bauprojekt: Das Bismarckquartier! Was wird aus der Posthalle? Oder aus dem Augustinerhochhaus? Und was geschieht mit der Frankenhalle? Die Redaktion der Main-Post hat sich genauer mit diesen Fragen rund um Würzburgs ewige Baustellen beschäftigt. Den aktuellen Stand sowie die Zusammenhänge mit der Kommunalwahl kann man im aktuellen Artikel nachlesen: „Nach sechs Jahren: Was tut sich an Würzburgs Dauerbaustellen?

Dieser Beitrag beruht auf einem Artikel der Main-Post Redakteurin Manuela Göbel.

- ANZEIGE -