Wahlamt im Rathaus. Foto: Pascal Höfig
Wahlamt im Rathaus. Foto: Pascal Höfig

Stadt Würzburg sucht Wahlhelfer für Kommunalwahl

Das Wahlamt der Stadt Würzburg sucht für die Kommunalwahl am 15. März 2020 und für eine eventuell notwendige Oberbürgermeister/innen-Stichwahl am 29. März 2020 freiwillige, ehrenamtlich tätige Wahlhelfer/-innen.

Wahlhelfer auf Ersatz

Da sich bereits schon zahlreiche Wahlhelfer gemeldet haben und die Wahlteams somit gut besetzt sind, werden besonders noch Wahlhelfer auf Ersatz gesucht. Voraussetzung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres und der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder einer Staatsangehörigkeit der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Zudem müssen sie seit mind. 2 Monaten mit dem Hauptwohnsitz in Würzburg gemeldet sein.

Auszählung elektronisch und händisch

Die Wahllokale sind jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Anschließend findet die Auszählung der Stimmzettel des Stadtrates mithilfe von Barcodestiften statt. Die Auszählung zur Oberbürgermeister/innen-Wahl wird nach wie vor händisch ausgezählt. Aufgrund der schnelleren elektronischen Erfassung der Stimmzettel zur Wahl des Stadtrates mittels mehrerer Laptops und Barcodestiften werden die Auszählungen zum Stadtrat und der Oberbürgermeister/innen-Wahl am Sonntag, den 15.03.2020 komplett abgeschlossen sein. Die eventuell notwendige Oberbürgermeister/innen-Stichwahl würde am Sonntag, den 29.03.2020 stattfinden und, wie schon in der Vergangenheit, händisch ausgezählt werden.

Aufwandsentschädigung

Je nach Funktion wird an dem Wahltag eine Aufwandsentschädigung von 50,00 Euro bis 65,00 Euro gewährt. Anmeldungen sind über das Onlineformular auf der Internetseite der Stadt Würzburg oder persönlich in der FA Ordnungsaufgaben / Wahlhelfereinteilung, Domstraße 1, Zimmer 204/206, 97070 Würzburg, möglich.

Für nähere Informationen können sich Interessenten an die Mitarbeiter/innen der Wahlhelfereinteilung der Stadt Würzburg wenden: Tel: 0931/37-3584 oder Tel. 0931/37-2680.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -