Hans im Glück am Marienplatz in Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Hans im Glück am Marienplatz in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Wie geht es mit der Burgerkette „Hans im Glück“ weiter?

Schon seit über einem Jahr kann man hinter der Marienkapelle Burger schlemmen, denn hier findet man eine Filiale der Münchner Burgerkette „Hans im Glück“ im ehemaligen „Markt 7“. Nun wurde das Franchise Unternehmen verkauft – wie geht es weiter mit dem Standort Würzburg?

Neue Eigentümer

Tatsächlich gibt es nun einen neuen Eigentümer der „HANS IM GLÜCK Franchise GmbH“, wie das Unternehmen in einer Presseinformation mitteilt. Gründer Thomas Hirschberger hat letzte Woche seine Anteile an einen neuen Gesellschafterkreis übergeben, zu dem unter anderen der derzeitige Minderheitsgesellschafter GAB sowie die Gründer der SB-Bäckerei „BackWerk“ Dirk Schneider und Hans Christian Limmer gehören, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Innovative Produkte und die Expansion von „Hans im Glück“ sollen das Ziel der neuen Inhaber sein. Voraussichtlich soll es insgesamt 15 Neueröffnungen im Jahr 2020 geben – unter anderem sollen neue Standorte in Basel, Trier und Halle geplant sein.

Gründe für den Verkauf werden konkret nicht mitgeteilt, Gründer Thomas Hirschberger sei allerdings erleichtert sein Unternehmen nach 10 Jahren an einen „starken Gesellschafterkreis“ zu übergeben, wie es in der Pressemitteilung heißt. Er selbst werde sich auf seine „Leidenschaft“ konzentrieren, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Was ändert sich in Würzburg?

Veränderungen aus dem Verkauf soll es laut der Presseinformation nicht geben – weder für die Mitarbeiter, noch für Franchisenehmer und Lieferanten. Somit auch die Filiale in Würzburg: eine Schließung sei nicht in Sicht, wie sich auf Nachfrage bei der Burgerkette herausstellt. Der neue Gesellschafterkreis setze auf Kontinuität, heißt es stattdessen. Seit November 2018 gibt es am Marienplatz ein Restaurant der Kette mit 330 Sitzplätzen auf 400 m². Zum Angebot gehören sowohl Burger als auch Salate mit vegetarischen und veganen Alternativen.

Insgesamt gibt es rund 81 Burgergrill Restaurants von „Hans im Glück“ in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur, davon 55 Franchiserestaurants. Die erste Filiale eröffnete 2010 in München, mit 147 Mio.€ Außenumsatz war das Jahr 2019 für das Unternehmen ein Rekordjahr.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT