Die Wasserschutzpolizei. Foto: Pascal Höfig
Die Wasserschutzpolizei. Foto: Pascal Höfig

Beinahe Zusammenstoß auf dem Main

Glück hatte eine Feiergruppe von sechs Männern aus der Oberpfalz auf dem Main. Sie fuhren trotz winterlicher Temperaturen am vergangenen Freitag, gegen 12.00 Uhr, auf einem dafür speziell angemieteten Hausboot auf dem Main vor der Schleuse
Randersacker.

Zusammenstoß verhindert

Kurz vor dem Bug eines hinter ihnen fahrenden Gütermotorschiffes wollte sie das Hausboot wenden. Nur durch umsichtiges Handel und ein sofort eigeleitetes Notstoppmanöver des Schiffsführer, des herannahenden Güterschiffes, konnte ein Zusammenstoß und Schlimmstes verhindert werden.

Keine Verletzten

Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Gegen den Bootsführer des Hausbootes wurde von der Wasserschutzpolizei Würzburg ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0931/457-2251 bei der Wasserschutzpolizei in Würzburg zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT