Die Kriminalpolizei ermittelt. Symbolfoto: Pascal Höfig
Die Kriminalpolizei ermittelt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Polizei nimmt 55-Jährigen nach Tötungsdelikt in Aschaffenburg fest

Am Freitagmittag entdeckten Polizeibeamte eine weibliche Leiche in einer Wohnung in einem Ortsteil von Aschaffenburg. Nach bisherigen Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft gilt der Ehemann der Getöteten als dringend tatverdächtig, diese ums Leben gebracht zu haben. Eine Obduktion soll Klarheit bringen.

Ehemann dringend tatverdächtig

Gegen 13:00 Uhr betraten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg nach einem Notruf eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Dinges-Straße. Vor Ort trafen die Polizisten auf einen 55-Jährigen, der offenbar unter starkem Einfluss berauschender Mittel stand. Ebenfalls in der Wohnung entdeckten die Beamten eine weibliche Leiche, bei der es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um die 37-Jährige Ehefrau des Mannes handelt, der als dringend tatverdächtig gilt, diese getötet zu haben. Die genauen Umstände des Todes der Frau sind derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Obduktion in Würzburg am Samstag

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wird die Leiche der Frau am Samstagmorgen durch die Rechtsmedizin in Würzburg obduziert. Der Ehemann der Frau wurde vorläufig festgenommen und wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Update vom 14.12.2019 um 14:37 Uhr:

Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Aschaffenburg ordnete am Samstagvormittag die Untersuchungshaft gegen den 55-Jährigen an, dem zu Last gelegt wird, seine Ehefrau getötet zu haben. Der Mann wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die weiteren Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -