Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Wohnungsdurchsuchung: Betäubungsmittel und Schusswaffe sichergestellt

Beamte der Polizei Kitzingen stellten bei einer Wohnungsdurchsuchung in Kitzingen am späten Donnerstagabend mehr als 150 Gramm Amphetamin, rund 135 Gramm Marihuana sowie eine Kleinkaliberwaffe sicher. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg führte die Polizei den Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter vor, welcher einen Haftbefehl erließ.

Tür gewaltsam geöffnet

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten gegen kurz nach 23:00 Uhr Beamte der Polizei Kitzingen die Wohnung in der Würzburger Straße. Da der Wohnungsinhaber die Tür nicht geöffnet hatte und die Gefahr bestand, dass Beweismittel vernichtet werden könnten, öffnete die Polizei gewaltsam die Wohnungstür.

Betäubungsmittel und Waffe

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnte neben Amphetamin und Marihuana auch eine Kleinkaliberwaffe mit entsprechender Munition sichergestellt werden. Noch vor Ort übernahm die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen und führte den 48-Jährigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Freitag dem Ermittlungsrichter vor.

In JVA eingeliefert

Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Im Anschluss an die Vorführung kam der Kitzinger in eine Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.

- ANZEIGE -