Banner
Rettungswagen im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Rettungswagen im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Schulbusunfall: Junge schwer verletzt

Am heutigen Dienstag, 10.12.19, um 08.42 Uhr ereignete sich im Eisenbergring an der Schulbushaltestelle der Nikolaus-Fey-Schule in Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) ein Schulbusunfall. Ein 39-jähriger Schulbusfahrer fuhr mit seinem 18-m-langen Gelenkbus in den Wendeplatz ein und fuhr mit Schrittgeschwindigkeit an die Haltestelle heran. Um den dort wartenden Schulkindern den Zutritt zur vorderen rechten Seitentür zu ermöglichen, steuerte der Fahrer den Bus geradeaus.

Füße von Vorderreifen überrollt

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich schon etwa 10 – 15 Schulkinder vor der eigentlichen Absperrung und drängten offenbar von sich aus Richtung Schulbus. Ein 12-jähriger Schüler stand nahe dem heranrollenden Schulbus und wurde im Bereich seiner Füße von einem Vorderreifen des Schulbusses angefahren. Hierbei erlitt der Junge schwere Verletzungen an beiden Füßen und wurde mit dem Rettungs-Helikopter ins Uni-Klinikum-Würzburg zur ärztlichen Behandlung verbracht.

Zuvor kümmerten sich ein Notarzt und die eingesetzten Rettungssanitäter an der Unfallstelle um den verletzten Jungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde eine Sachverständige zur genauen Klärung des Unfallsachverhaltes hinzugezogen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Kitzingen.
Banner 2 Topmobile