Skip to content
Feuerwehrauto. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehrauto. Symbolfoto: Pascal Höfig

Kripo ermittelt nach Brand eines leerstehenden Wochenendhauses

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend ein leerstehendes Wochenendhaus in Unterdürrbach in Flammen aufgegangen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Beamten bitten auch um Hinweise aus der Bevölkerung, da eine Brandstiftung dem aktuellen Sachstand nach nicht ausgeschlossen werden kann.

Vollbrand

Gegen 20.45 Uhr stand das abseits des Heinrichleitenwegs gelegene Anwesen in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr Würzburg sowie die Freiwilligen Feuerwehren Unterdürrbach, Sanderau und Versbach hatten den Brand schnell abgelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Sachschadenshöhe an dem Wochenendhaus, das offenbar seit längerer Zeit nicht mehr bewohnt war, dürfte ersten Schätzungen zufolge im fünfstelligen Bereich liegen.

Zeugen gesucht

Aufgabe der Kriminalpolizei ist es nun herauszufinden, wie das Feuer entstanden ist. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bitten die Beamten um Hinweise von Personen, die unter Umständen etwas Verdächtiges beobachtet haben.

  • Wer hat im Laufe des Montagabends im Bereich des Wochenendhauses am Heinrichsleitenweg eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falls beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT