Skip to content
Polizei in der Domstraße. Foto: Pascal Höfig
Polizei in der Domstraße. Foto: Pascal Höfig

Mit Händen und Stühlen – Schlägerei in Schnellrestaurant

WÜRZBURG. Bei einer Auseinandersetzung in einem Schnellrestaurant hat eine 19-Jährige mit einem Stuhl um sich geschlagen und dabei eine 24-Jährige leicht verletzt. Anschließend versuchte sie vor der Polizeistreife zu fliehen und wehrte sich gegen ihre Festnahme. Die junge Frau muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Bei Festnahme Widerstand geleistet

Um 22.30 Uhr meldeten die Gäste eines Schnellrestaurants am Marktplatz eine Streitigkeit in dem Lokal. Die stark alkoholisierte junge Frau war dort mit zwei weiteren jungen Frauen im Alter von 22 und 24 Jahren in Streit geraten. Sie schlug mit einem Stuhl nach den Beiden, so dass eine der Beiden eine Prellung an der Hand davon trug. Anschließend verließ sie in Begleitung von einer jungen Frau und zwei jungen Männern das Restaurant. Als die Gruppe kurz darauf die hinzugerufene Polizeistreife erkannte, rannten alle Personen in Richtung Domstraße davon. Die 19-Jährige konnte nur wenige Meter entfernt vor einem Elektronikgeschäft in der Domstraße eingeholt werden.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Gegen ihre Festnahme wehrte sie sich buchstäblich mit Händen und Füßen. Sie versuchte nach den Beamten zu schlagen und zu treten, so dass sie deshalb schließlich auch gefesselt wurde. Sie musste die Beamten zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt begleiten, wo auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam die 19-Jährige wieder auf freien Fuß. Gegen sie wurde unter anderem Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung und dem Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte erstattet.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT