Skip to content
Bahnfahren. Foto: Pascal Höfig
Bahnfahren. Foto: Pascal Höfig

Änderungen im Dezember 2019

Auch im Dezember erwarten uns wieder einige Änderungen: Vom Winterfahrplan der Deutschen Bahn über Vignetten bis hin zum WhatsApp-Newsletter – jeder von uns ist in der ein oder anderen Weise davon betroffen – auch in Würzburg. Damit auch nichts verpasst wird, hat unsere Redaktion die wichtigsten Änderungen in einer kleinen Übersicht zusammengefasst.

DB Winterfahrplan

Ab dem 15. Dezember fährt die Deutsche Bahn nach dem Winterfahrplan. Tickets hierfür kann man bereits seit Mitte Oktober buchen. Laut der Homepage der DB beinhaltet der Winterfahrplan mehr ICE-Verbindungen, unter anderem auch in die Schweiz, und neue Fernverkehrs- und Auslandsverbindungen. Die genauen Neuerungen können hier eingesehen werden.

Paketboten-Schutz-Gesetz

Wie der Focus berichtet, soll das Paketboten-Schutz-Gesetz unzumutbare Arbeitsbedingungen in der Paketbranche verhindern und so auch eine Prävention für Schwarzarbeit darstellen. Normalerweise ist es so, dass die Paketdienstleister ihre Aufträge an Subunternehmen weitergeben, um damit Kosten zu sparen. Hierbei besteht jedoch meist das Problem, dass dadurch zu niedrige oder gar keine Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden. Das neue Gesetz soll dem entgegenwirken und dafür sorgen, dass die Nachunternehmer die Sozialversicherungsbeiträge ordnungsgemäß zahlen.

WhatsApp-Newsletter

Außerdem soll WhatsApp seinen Newsletter-Dienst abschaffen, so Focus Online. WhatsApp möchte nach eigener Aussage, dass keine automatisierten Nachrichten mehr versandt werden. In den FAQs wird folgendes festgehalten:

„Darüber hinaus wird WhatsApp ab dem 7. Dezember 2019 rechtliche Schritte gegen diejenigen einleiten, bei denen wir feststellen, dass sie beispielsweise mit automatisierten Nachrichten, Massennachrichten oder einer nicht personenbezogenen Verwendung gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen oder andere Personen bei diesem Missbrauch unterstützen.“

Vignette wird teurer

Laut weiterem Bericht von Focus Online müssen sich Autofahrer, die zukünftig in Österreich auf der Autobahn unterwegs sind, auf eine teurere Vignette einstellen. Der Preis der Jahresvignette steigt im Dezember von 89,30€ auf 91,10€, ein Zwei-Monats-Ticket kostet nun 27,40€, also 60 Cent mehr als zuvor und für ein Zehn-Tages-Ticket bezahlt man zukünftig 9,40€ – eine Erhöhung um 20 Cent. Doch es gibt Grund zum Aufatmen: Das österreichische Parlament hat vor kurzem beschlossen, fünf Streckenabschnitte in Grenznähe von der Maut zu befreien, wenn der Bundesrat ebenfalls zustimmt, könnte diese Änderung bereits zum 15. Dezember in Kraft treten.

Paypal

Zu guter Letzt ändert Paypal zum 18.12. das Design der Nutzungsbedingungen. Wie man den AGBs entnehmen kann, soll diese Änderung das Format der Nutzungsbedingungen klarer machen und mit gezielten farblichen Akzenten wichtige Informationen hervorheben. Auch der Inhalt der Nutzungsbedingungen wurde umformuliert und neu geordnet, um das Verständnis weiter zu verbessern.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT