Polizei auf der Autobahn. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei auf der Autobahn. Symbolfoto: Pascal Höfig

Autobahn A3: Zwei Unfälle hintereinander an gleicher Stelle

Gleich zweimal hintereinander hat es Sonntagmorgen auf der Autobahn A3 bei Helmstadt gekracht. Auf regennasser Fahrbahn hatte zunächst ein Pkw Fahrer im Bereich der Anschlussstelle die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist mit einem weiteren Pkw und einem mit 35 Urlaubern besetzten Reisebus kollidiert.

Vier Personen leicht verletzt

Vier Personen wurden leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst in Würzburger Kliniken gebracht. Die Reisenden im Bus kamen mit dem Schrecken davon und konnten unverzüglich in einen folgenden Bus der gleichen Firma umsteigen.

Gleiche Stelle – halbe Stunde später

Etwa eine halbe Stunde später ereignete sich an gleicher Stelle ein weiterer Unfall mit zwei beteiligten Pkw. Auch hier mussten vier Patienten versorgt und zur weiteren Diagnostik und Behandlung in Krankenhäusern vorgestellt werden.

Zahlreiche Helfer vor Ort

Bei beiden Unfällen waren der Rettungshubschrauber Chr 18 und der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz. Neben Feuerwehren aus dem Umkreis, Rettungswagen aus Kist, Wertheim und Marktheidenfeld wurde der in Altertheim stationierte Notfallkrankenwagen des BRK mit seiner ehrenamtlichen Besatzung alarmiert.

Dieser Artikel beruht auf eine Pressemitteilung vom BRK Würzburg.

- ANZEIGE -