Das Uniklinikum Würzburg zählt laut der aktuellen Focus-Klinikliste zu den Top-Ten-Krankenhäusern in Deutschland. Foto: Thomas Pieruschek / Uniklinikum Würzburg
Das Uniklinikum Würzburg zählt laut der aktuellen Focus-Klinikliste zu den Top-Ten-Krankenhäusern in Deutschland. Foto: Thomas Pieruschek / Uniklinikum Würzburg

Klinikliste 2020: Uniklinikum auf Platz 2 in Bayern

Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht das Nachrichtenmagazin Focus eine Liste der besten Krankenhäuser Deutschlands. Neben dem Klinikum Würzburg Mitte mit den Standorten Juliusspital und Missioklinik, ist auch in diesem Jahr die Uniklinik wieder dabei.

Das Uniklinikum Würzburg kam im aktuellen Ranking der Top-Kliniken 2020 auf den zweiten Platz in Bayern. Im Bundesvergleich wurde Platz 10 unter den fast 1.500 einbezogenen Krankenhäusern erreicht, so heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses.

UKW verbessert sich zum letzten Jahr

Die „Klinikliste“ des Nachrichtenmagazins Focus gilt als der umfangreichste Qualitätsvergleich der deutschen Krankenhäuser. Kürzlich erschien im Sonderheft „Focus Gesundheit“ die Klinikliste 2020. Laut dem Tabellenwerk konnte sich das Uniklinikum Würzburg (UKW) in diesem Jahr nochmals deutlich verbessern: Im bundesweiten Vergleich schob es sich vom letztjährigen 14. Platz unter die Top Ten auf Platz 10, während es in Bayern vom dritten auf den zweiten Platz aufstieg. Nur das Klinikum der Universität München schnitt im Freistaat noch besser ab. Insgesamt stellte Focus deutschlandweit 1.473 Krankenhäuser auf den Prüfstand.

In 9 Bereichen in bundesweiter Spitzengruppe

Die Studie deckte in diesem Jahr 29 Fachbereiche und Erkrankungen ab. In der Focus-Liste „empfohlen“ wurde das Würzburger Uniklinikum bei der Behandlung von Alzheimer, Brustkrebs, Depression, Hautkrankheiten, Hautkrebs, Multipler Sklerose, Prostatakrebs und Risikogeburt sowie in den Fachgebieten Herzchirurgie, Kardiologie und Unfallchirurgie. Zur deutschen Spitzengruppe gehören darüber hinaus Angst, Darmkrebs, Gallenblasen- und Gallenwegchirurgie, Hirntumor, Kinderchirurgie, Leukämie, Parkinson, Schlaganfall und Strahlentherapie.

So kamen die Ergebnisse zustande

Laut Focus wurden in die Auswertung Aspekte einbezogen wie die Anzahl der behandelten Patienten, der Behandlungserfolg, die Qualifikation der Ärzte und des Pflegepersonals, die Ausstattung, Qualitäts- und Patientensicherheitsaspekte sowie die Patientenzufriedenheit und der Hygienestandard. Darüber hinaus bildete eine wechselseitige Empfehlung durch die Fachkollegen eine Grundlage der Befragung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Universitätsklinikum Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT