Schönbornstraße. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei in Schönbornstraße. Symbolfoto: Pascal Höfig

Führerlos: Linienbus stößt gegen Marc O’Polo Schaufenster

Gegen 08.20 Uhr stand ein Linienbus der WVV in der Dominikanergasse in Würzburg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand führte der Busfahrer gerade Arbeiten im Fahrzeuginneren, im hinteren Bereich des Gelenkbusses durch.

Selbstständig in Bewegung gesetzt

In diesem Moment setzte sich das Fahrzeug aufgrund eines dortigen leichten Gefälles der Fahrbahn selbstständig in Bewegung. Der von Fahrgästen unbesetzte und temporär führerlose Bus rollte circa 25 Meter weit und prallte anschließend gegen die Außenfassade des Bekleidungsgeschäfts Marc O’Polo in der Schönbornstraße.

Niemand verletzt

Durch den augenscheinlich ungebremsten Aufprall entstand massiver Sachschaden sowohl an dem Bus selbst als auch an dem Geschäftsgebäude. Die vorläufige Schätzung zur Schadenshöhe beläuft sich auf ungefähr 60.000 Euro.

Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfallhergang führt die Polizeiinspektion Würzburg Stadt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT