Symbolbild, Blaulicht, Polizei, Polizei, Polizeiauto, Unfall, Verkehrsunfall, Symbolbild, Blaulicht, Bayern, Streifenwagen, Straße, Landstraße,  Polizeieinsatz, Einsatzfahrzeug, Polizeiwagen, Geschwindigkeit, Kontrolle, Blitzer, Laser, Raser, Bahnhof, Zug, Bundespolizei, RTW, Rettungsdienst, Feuerwehr, Brand, Feuer, NEF, Notarzt
Notarzt im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Zu Sturz gebracht und weitergefahren: Zeugen gesucht

Am Samstagmittag wurde im Stadtgebiet Würzburg ein Leichtkraftrad- Fahrer von einem weißen Kleintransporter zu Sturz gebracht. Dabei verletzte sich der Fahrer des Rollers schwer. Er erlitt eine Sprunggelenksfraktur und Platzwunden. Der Fahrer des Transporters jedoch fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Sturz mit Leichtkraftrad

Gegen 12.15 Uhr fuhr der 65-jährige Mann mit seinem Roller (Leichtkraftrad) die Schweinfurter Straße, stadtauswärts am Hotelturm vorbei. Rechts neben ihm fuhr ein weißer Kleintransporter. Kurz nach der dortigen Unterführung zweigt die Nürnberger Str. nach rechts von der Schweinfurter Str. ab. Kurz vor dieser Abzweigung wechselte plötzlich der weiße Kleintransporter, möglicherweise ein Sprinter, die Fahrstreifen, über die durchgezogene weiße Linie von rechts nach links, und übersah dabei offensichtlich den sich neben ihm befindlichen Rollerfahrer.

Fahrerflucht

Dieser konnte noch ausweichen, verlor dabei jedoch die Kontrolle über sein Leichtkraftrad. Er stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu, die nun einen längeren Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen. Der Kleintransporter indes setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Der Fahrer des Rollers konnte noch aussagen, dass es sich bei dem Kennzeichen des Transporters um eine Schweinfurter Zulassung gehandelt haben müsste.

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried haben jetzt die Ermittlungen aufgenommen und sind für jeden Hinweis von Zeugen des Vorfalls dankbar. Zeugen mögen sich unter der Tel.-Nr.: 09302-9100 melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT