Der SOW Golf Cup lud Basketballer & Partner zum Golfen ein. Foto: Steffen Wienhold
Der SOW Golf Cup lud Basketballer & Partner zum Golfen ein. Foto: Steffen Wienhold

Highlights des SOW Golf Cup mit Basketballprofis & Partnern

Golf, Basketball, BBQ – wie gut das zusammenpasst, zeigte der diesjährige s.Oliver Würzburg erleben Golf Cup (SOW Golf Cup), welcher bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Profi Club und uns auf dem Gelände des 5-Sterne Golf Club Würzburg ausgetragen wurde.

Turnier und Schnuppergolfen

Nachdem alle Teilnehmer mit einem Geschenk bestehend aus Polo-Shirt, Golfbällen sowie Freiticket für das anstehende Freundschaftsspiel begrüßt wurden, startete das ausgebuchte Turnier bei herrlichem Wetter. 79 Golferinnen und Golfer kämpften um Pars und Birdies.

Bestes Wetter beim SOW Golf Cup. Foto: Steffen Wienhold

Vom Anfänger zum Überraschungsspieler

Neben erprobten Golfern des Clubs gingen auch Turnierneulinge sowie Basketballprofis und deren Trainer an den Abschlag. Noah Allen, Luke Fisher, Johannes Richter, Steven Key, Denis Wucherer und Felix Hoffmann spielten in den Flights der übrigen Teilnehmer. Felix Hoffmann hatte beim SOW Golf Cup 2018 den Platzreifekurs beim Schnuppergolfen gewonnen und überraschte dieses Jahr mit 58 Netto-Punkten. Die Basketballer ohne Platzreife trafen sich mit unseren zwei Gewinnern zum Schnuppergolfen unter Leitung von PGA Trainer Trevor Pearman. Auf der Driving Range und dem Putting Grün wurden fleißig die Schläger geschwungen.

Felix Hoffmann überraschte mit starker Wertung. Foto: Steffen Wienhold

Felix Hoffmann überraschte mit starker Wertung. Foto: Steffen Wienhold

Verpflegung per Golf Cart

Um allen Teilnehmern ein starkes Spiel zu ermöglichen, wurde per Golf Cart für Verpflegung gesorgt. Üppige Lunchpakete gab es von der Bäckerei Webers. Die Distelhäuser Brauerei stellte kühle Getränke bereit. Genau das Richtige, denn immerhin streckt sich ein spannendes Golfturnier über mehrere Stunden!

Spaß nebenbei für alle Teilnehmer. Foto: Hanna Roth

Spaß nebenbei für alle Teilnehmer. Foto: Hanna Roth

Großzügige Spendenaktionen

Der wohltätige Aspekt des Turniers sollte auch in diesem Jahr zur Geltung kommen. Wie bereits im letzten Jahr spendet die Sparkasse Mainfranken Würzburg großzügig für die s. Oliver Würzburg Akademie 1.000 Euro. Dieses Projekt initiiert Basketball Arbeitsgemeinschaften an Würzburger Schulen. Jeder kann das Projekt mit weiteren Spenden unterstützen! Das geht ganz einfach mit wenigen Klicks über die Spendenplattform der Sparkasse Mainfranken Würzburg. Das gesamte Geld geht ohne Abzug von Gebühren an die s. Oliver Würzburg Akademie!

Spende an das Nachwuchsprogramm von s.Oliver Würzburg. Foto: Hanna Roth

Spende an das Nachwuchsprogramm von s.Oliver Würzburg. Foto: Hanna Roth

BBQ als krönender Abschluss

Nach dem sportlichen Teil des Events ging es zum gemeinsamen BBQ im Gasthaus Soulfood. Für alle Profi- und Freizeitgolfer gab es Spanferkel, Rippchen und ordentlich Beilagenauswahl. Nebenbei wurden die Sieger des Turniers gekürt sowie die Zusatzpreise vergeben.

BBQ zum Abschluss des SOW Cups. Foto: Steffen Wienhold

BBQ zum Abschluss des SOW Cups. Foto: Hanna Roth

VIP Gewinn & Preise

Der Brutto- und damit Gesamtgewinner des Turniers konnte sich nach einem 2. Platz im letzten Jahr dieses Jahr Jürgen Wörz mit 39. Bruttopunkten und damit den Hauptpreis von zwei VIP Tickets mit privatem Shuttle Service zum Auswärtsspiel der s.Oliver Würzburg gegen FC Bayern München Basketball. Weitere Gewinnerinnen und Gewinner erfreuten sich in den verschiedenen Klassen über Golf-Uhren von Garmin, 200 Euro Gutscheine von Outdoor Living, VIP Tickets für Heimspiele, Wein, Sekt und weitere Golfutensilien .

  • Nettowertung Klasse A
    • Platz 1: Birgit Porzner (39 Nettopunkte)
    • Platz 2: Marlne Rathgeber (39)
    • Platz 3: Rainer Kagerbauer (39)
  • Nettowertung Klasse B
    • Platz 1: Nicolas Wucherer (45)
    • Platz 2: Jens Staudemeyer (44)
    • Platz 3: Christian Hofmann (41)
  • Nettowertung Klasse C
    • Platz 1: Markus Guthan (58)
    • Platz 2: Raymond Mutz (47)
    • Platz 3: Christine Schöbel (46)
  • In der Sonderwertung für die Abschläge, die am weitesten bzw. am nächsten an die Fahne geschlagen wurden, gewannen:
    • Longest Drive Damen: Laura Lößlein (233 Meter)
    • Longest Drive Herren: Benedikt Wolf (249 Meter)
    • Nearest to the Pin Damen: Sylvia Stolzer (1,38 Meter)
    • Nearest to the Pin Herren: Jürgen Wörz (3,30 Meter)
Hochwertige Preise für die Gewinner. Foto: Hanna Roth

Hochwertige Preise für die Gewinner. Foto: Hanna Roth

Blut geleckt? Platzreife!

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann beim Golfclub Würzburg e.V. natürlich auch die Platzreife erlangen. Das geht ganz einfach mit professionellen Kursen. So lernt man alles Nötige, um zukünftig selbst den Schläger zu schwingen. Beim nächsten Golf Cup kann man dann vielleicht schon am Hauptturnier teilnehmen!


Anzeige

Ohne Employer Branding: Keine Mitarbeiter/innen

Kaum ein Unternehmen sucht derzeit nicht händeringend nach Azubis, Fachpersonal und Akademikern. Dabei vergessen viele, im ersten Schritt die Story zu erzählen, warum ihre Firma die beste für potentielle Bewerber ist. In Fachkreisen nennt man das Employer Branding: Der Arbeitgeber wird als Marke gestärkt, wodurch Bekanntheit und Image gefördert werden. Die Papay Landois GmbH konzeptioniert und erstellt passende Inhalte (Texte, Fotos, Videos). Auch für die Reichweite auf Plattformen wie Facebook und Instagram wird gesorgt. So werden potentielle Bewerber digital erreicht. Beispielkampagnen und Angebote können direkt unter vermaktung@papay-landois.de angefragt werden.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT