Der Motorradfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen. Foto: Pascal Höfig
Der Motorradfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen. Foto: Pascal Höfig

Rettungswagen stößt mit Motorrad zusammen: Biker lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend bei Uettingen (Lkr.Würzburg), bei dem ein Rettungswagen und ein Motorrad beteiligt waren, ist der Kradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg war neben der Polizeiinspektionen Würzburg-Land und Marktheidefeld auch ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme vor Ort.

Sachverständiger vor Ort

Gegen 19.35 Uhr hatte der 47-jährige Fahrer eines Rettungswagens vor, von der Ortsdurchfahrt von Uettingen in Fahrtrichtung Remlingen nach links in die Straße „Mittlere Stämmig“ einzubiegen. Dabei war es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Remlingen entgegenkommenden Motorrad-Fahrer gekommen. Der Motorradfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung vor Ort umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Rettungswagens, die sich nicht auf einer Einsatzfahrt befanden, kamen mit dem Schrecken davon.

Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Unfallermittlungen, die von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt werden. Zur Unterstützung der Beamten war auch ein Sachverständiger vor Ort. Die Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden waren tatkräftig im Einsatz und kümmerten sich unter anderem um die Umleitung des Verkehrs. Die beiden Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 8 war an der Unfallstelle während der Maßnahmen nur einseitig befahrbar.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT