Radfahren. Symbolbild: Pascal Höfig
Radfahren. Symbolbild: Pascal Höfig

Zwei Unfälle mit „Geisterradlern“ kurz hintereinander an gleicher Stelle

Am Montag ereigneten sich innerhalb einer Stunde gleich zwei nahezu identische Verkehrsunfälle am Haugerring. Es wurden jeweils Fahrradfahrer, die auf dem Radweg in falscher Richtung fuhren, im Einmündungsbereich der Neutorstraße von einfahrenden Pkw erfasst. Beide Fahrradfahrer wurden jeweils leicht verletzt und es entstand in beiden Fällen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Gegen 12.00 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Rad vom Berliner Ring kommend stadteinwärts auf dem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Radweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Der Landkreisbewohner wurde von einem aus der Neutorstraße einfahrenden Pkw erfasst, stürzte zu Boden und musste leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht werden.

Kurz nach 13.00 Uhr war eine Würzburgerin wiederum auf dem genannten Radweg in falscher Richtung stadteinwärts unterwegs. Auch die 18-jährige wurde von einem aus der Neutorstraße einfahrendem Pkw erfasst. Durch den anschließenden Sturz zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT