Die A3 bei Kist. Foto: Pascal Höfig
Die A3 bei Kist. Foto: Pascal Höfig

Autofahrer verpasst die Ausfahrt auf der A3 und fährt als Geisterfahrer zurück

Am Sonntagnachmittag fuhr der Rentner auf der A 3 bei Kist (Lkr. Würzburg) in Richtung Frankfurt und verpasste am Autobahndreieck Würzburg-West die Ausfahrt auf die A 81 in Richtung Stuttgart. Als er bemerkte, dass er sich wieder auf der Fahrbahn in Richtung Frankfurt befand, wendete er seinen Pkw und fuhr als Geisterfahrer wieder zurück. Als er verbotswidrig auf die Auffahrt zur A 81 abbog, kam es zum Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer. Beide blieben zum Glück unverletzt.

Mit Fahrzeug zusammengestoßen

Gegen 17.50 Uhr fuhr der 75-jährige Skoda-Fahrer auf der A 3 in Richtung Frankfurt mit der Absicht am Autobahndreieck Würzburg West auf der A 81 in Richtung Stuttgart weiterzufahren. Als er sich auf der Ausfahrt der A 3 befand, verpasste er jedoch die Ausfahrt auf die A 81 und fuhr auf den Teil der Autobahn, der wieder zurück auf die A 3 in Richtung Frankfurt führte.

Als er dies bemerkte, wendete der Rentner seinen Pkw und fuhr als Geisterfahrer zurück, bis zu der Abzweigung, die wieder auf die A 81 führte. Als er dort rechts abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem anderen Pkw, der rechtmäßig auf die A 81 einfuhr.

Mit viel Glück blieben dabei beide Autofahrer unverletzt und es entstand nur leichter Sachschaden. Den Rentner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Zeugen gesucht

Zeugen des Vorfalls oder andere Verkehrsteilnehmer, die durch das Verhalten des 75-jährigen Pkw-Fahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, unter der Tel.-Nr.: 09302-9100 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT