Bauchfrei durch den Sommer. Foto: Meliz Kaya
Im Sommer ist wieder luftige Kleidung angesagt. Foto: Meliz Kaya

Stilsicher in Würzburg: Shoppingtipps für den Sommer

Je weiter die Temperaturen steigen, desto lebendiger geht es auf Würzburgs Straßen zu. Bei strahlendem Sonnenschein lässt sich das Leben am besten in der Eisdiele, am Stadtstrand oder auf dem Weindorf genießen. Die Sommersaison bietet also jede Menge Gelegenheiten für Modebewusste, ihr Können unter Beweis zu stellen. Aber wohin sollten Würzburger eigentlich gehen, wenn sie auf der Suche nach angesagten Trends sind? Wir haben einige Shoppingtipps zusammengestellt.

Bequemes Online-Shopping

Am einfachsten lässt es sich natürlich vom eigenen Sofa aus shoppen. Inzwischen bietet das World Wide Web alles, was das Herz begehrt – von Lieblingsserien über den Pizza-Lieferservice bis hin zu aktuellen Modekollektionen. Je größer das Angebot wird, desto vorsichtiger sollte man allerdings bei der Auswahl vorgehen. Billigware macht sich oft durch eine geringfügige Qualität bezahlt und landet dementsprechend schnell in der Tonne. Man sollte sich daher lieber auf den Online-Shop eines hochwertigen Marken-Anbieters verlassen. Dort findet man Produkte zu moderaten Preisen, die mehr als nur eine Saison überdauern.

Tipps rund um moderne Boutiquen

Wenn man wert auf Klasse statt Masse legt und ausgiebige Shoppingausflüge liebt, kann man sich auch vor Ort nach Lust und Laune einkleiden. In Würzburg gibt es zahlreiche Modegeschäfte, die aktuelle Trends direkt von den Laufstegen in ihre Schaufenster holen. Drei Shoppingtipps stellen wir hier vor.

Schönbornstraße in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Schönbornstraße in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Doppelter Shoppingspaß

Shoppingtipp 1: Der regionale Editorial-Shop Maingold bietet ein Sortiment an, das von Jogginganzügen über Strandmode bis hin zum Cocktailkleid reicht. Darunter sind führende Marken aus den Bereichen Urban Streetstyles und Party-Crowd-Outfits vertreten, wie zum Beispiel:

  • Klassiker wie Levi‘s, Adidas, Moncler und Birkenstock
  • Junge Labels wie LeSpecs, Hunter, Uslu Airline und Selected

Den Store findet man gleich zweimal in Würzburg. Neben der Hauptfiliale in der Schustergasse gibt es auch noch ein Geschäft in der Eichhornstraße, das speziell auf Herrenmode ausgerichtet ist.

Einzigartiges Shoppingerlebnis

Shoppingtipp 2: Im Jahr 2015 erfüllte sich die ehemalige Vertriebsleiterin Sandra Lemmich ihren Traum von der Selbstständigkeit und eröffnete eine eigene Modeboutique namens „Mainglück“.

Interview: Erfolgsgeheimnis & Geburtstagspläne im Mainglück

Seitdem verkauft sie in der Spiegelstraße Kleidung, die sich durch drei Adjektive beschreiben lässt: individuell, anders, emotional. Sandra möchte ihren Kunden ein einzigartiges und vor allem angenehmes Shoppingerlebnis ermöglichen. Dafür setzt sie neben ganz viel Herz und Persönlichkeit auf Modelabels wie Reiko, J Brand, Toupy und Drykorn.

Immer topaktuell

Shoppingtipp 3: Das „Zeitzeichen“. Der Fashionstore macht seinem Namen alle Ehre. Hier finden Kunden stets eine vielfältige Bandbreite an topaktuellen Trends von Marken wie ARMEDANGELS, Cheap Monday oder Diadora. Heute erstreckt sich das Unternehmen über insgesamt drei Filialen in der Innenstadt:

  • Das Haupthaus in der Theaterstraße umfasst drei Etagen mit Abteilungen für Damen- und Herrenmode sowie Young Fashion.
  • Ebenfalls in der Theaterstraße befindet sich ein separater Store für Männerschuhe.
  • Das „Zeitzeichen Shoes“ in der Eichhornstraße hat den Flair einer charmanten Boutique. Hier können Damen in aller Ruhe nach Schuhen, Accessoires und ausgewählten Kleidungsstücke stöbern.

Schnäppchenjäger aufgepasst!

Bonus-Shoppingtipp: Neueste und qualitativ hochwertige Mode hat natürlich ihren Preis. Für alle, die es sich nicht leisten können, in exklusiven Boutiquen einzukaufen, gibt es in Würzburg genug kostengünstige Alternativen. Zu den beliebtesten Second-Hand-Adressen zählen:

  • Adalbero-Flohmärkte in der Sanderau
  • Fashion-Flohmärkte in den Posthallen am Bahnhof
  • Flohmärkte auf den Talavera-Mainwiesen

Mit Vintage-Klamotten spart man nicht nur Geld, sondern kreiert außerdem einzigartige Outfits, die es garantiert kein zweites Mal auf der Straße zu sehen gibt. Deshalb greifen sogar besser betuchte Fashionistas gerne zu Fundstücken aus zweiter Hand.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT