Banner
Polizeibeamter bei einer Kontrolle. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizeibeamter bei einer Kontrolle. Symbolfoto: Pascal Höfig

Autofahrer schwer bewaffnet auf A3 unterwegs

Am Mittwochnachmittag wurde durch Beamte der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried ein niederländisches Fahrzeug auf der A3 kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten über 100 Elektroschock- Taschenlampen im Kofferraum des Fahrzeugs.

Über 100 Elektroschocker

Gegen 15.00 Uhr unterzogen Beamte der Autobahnpolizei einen Pkw, der sich auf der A3 in Richtung Frankfurt befand, einer Verkehrskontrolle. Bei der Durchsuchung des niederländischen Fahrzeugs wurden dann insgesamt 104 Elektroschock- Taschenlampen im Kofferraum aufgefunden. Nach Angaben der beiden Fahrzeuginsassen erwarben sie diese in der Tschechischen Republik und wollten sie in den Niederlanden weiterverkaufen. Zudem bestand gegen den 46-jährigen Beifahrer eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Köln zur Aufenthaltsermittlung wegen Hehlerei.

Verstöße gegen Waffengesetz

Die Staatsanwaltschaft Würzburg ordnete gegen den 49-jährigen Fahrer und seinem Beifahrer eine Sicherheitsleistung von insgesamt 9.000 EUR an. Gegen beide Niederländer werden nun Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz aufgenommen. Die Elektroschocker wurden sichergestellt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile