Symbolbild Kneipp Becken. Foto: Dirk Flieger
Symbolbild Kneipp Becken. Foto: Dirk Flieger

Map: Kneippen in und um Würzburg

Jeder kennt sie, die kleinen Becken mitten im Park, mit Wasser gefüllt und einem Geländer zum Festhalten darin. Klasse, um sich hier bei der Hitze abzukühlen! Es handelt es sich um sogenannte „Kneippbecken“, in denen man das „Wassertreten“ praktiziert. Das soll vor allem gut für die Gesundheit sein. In unserer Map findet man die nächsten Kneippanlagen in und um Würzburg.

Kneippen für die Gesundheit

Erfunden wurde das Wassertreten von Sebastian Kneipp – daher der Begriff  „Kneippbecken“ oder „Kneippanlage“. Hierbei werden beim Gehen im Wasser die Beine bei jedem Schritt komplett aus dem Wasser gehoben, ähnlich wie bei einem Storchgang. Das fördert die Durchblutung und regt so den Kreislauf an und kann zudem gegen Krampfwaden und heiße Beine helfen und auch bei Krankheiten wie Migräne förderlich sein. Wer das Ganze abends praktiziert, profitiert außerdem von einem ruhigen Schlaf.

Kneippbecken auch anders

Doch man muss nicht immer das klassische „Kneippen“ praktizieren. Wer an einem heißen Tag mal zufällig beim Spazierengehen vorbeikommt, kann die Füße rein halten und einfach das kühle Wasser genießen. Auch für Kinder ist es definitiv ein Planschbeckenersatz. Jedoch sollte man beim Planschen auch Rücksicht auf andere Leute nehmen, die die Heilmethode anwenden und darauf achten, nichts zu beschädigen oder zu verschmutzen.

Kneippanlagen in Würzburg

In Würzburg selbst gibt es drei Kneippanlagen. Davon ist diejenige in den Steinbachtal-Anlagen neben dem Waldhaus leider nicht mehr in Betrieb. Weitere befinden sich im Kallergarten am hinteren Johannishof (laut Fanhinweisen leider auch nicht mehr nutzbar) und eine Kneippanlage mit Armtauchbecken existiert auf der Naturheilinsel des Naturheilverein Würzburg e.V. , welche sich am Mainufer in Richtung Randersacker befindet, gleich nach dem Graf Luckner Weiher.

Kneippen im Landkreis

Kneippanlagen sind außerhalb von Würzburg in Güntersleben zu finden, im Dürrbachpark findet man ein Arm- und Fußbecken. In Giebelstadt befindet sich der „Jungbrunnen“ im Gemeindeteil Eßfeld am Weiherweg und in Ochsenfurt gemeinsam mit einem Barfußpfad in der Kneipp-Erlebniswelt in Hohestadt. Kneippbecken gibt es außerdem in Tauberrettersheim mit Kräutergarten, in Röttingen den „Kneipp-Vital-Weg“ sowie in Geußenheim das „Süße Brünnle“. In Veitshöchheim ist direkt an der Mainlände eine Kneippanlage zu finden. Eine weitere Kneippanlage befindet sich in Dettelbach von Mainstockheim kommend. Wer in Zellingen unterwegs ist, findet neben der Wallfahrtskirche Maria im Grünen Tal ebenfalls ein Kneippbecken.

- ANZEIGE -