Foto: Pascal Höfig
Foto: Pascal Höfig

Nach Auffinden einer toten Person im Main: Unbekannter Begleiter als wichtiger Zeuge gesucht

Nachdem Mitte Juni ein Mann tot aus dem Main geborgen war, laufen die Ermittlungen der Kripo Würzburg nach wie vor auf Hochtouren. Ein noch unbekannter Mann, der gemeinsam mit dem Verstorbenen das Ochsenfurter Bratwurstfest verlassen haben soll, wird in diesem Zusammenhang dringend als Zeuge gesucht.

Wie bereits berichtet, war am Mittwoch, den 12. Juni, gegen 07.00 Uhr, im Bereich des Kraftwerkes ein männlicher Leichnam entdeckt worden. In der Folge übernahm die Kriminalpolizei Würzburg die Ermittlungen und konnte rasch klären, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen seit wenigen Tagen vermissten Mann aus dem Raum Ochsenfurt handelt. Seither ist Gegenstand der Ermittlungen, wie es zum Tod des 64-Jährigen gekommen war.

Kripo ermittelt mit Hochdruck

Inzwischen ist bekannt, dass der 64 Jahre alte Mann die Nacht zum Sonntag, den 9. Juni 2019, auf dem Ochsenfurter Bratwurstfest verbracht hatte. Es liegen Zeugenaussagen vor, wonach er das dortige Festzelt zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr mit einem etwa 50-jährigen Begleiter verlassen haben soll. Die beiden dürften sich dem Sachstand nach gekannt haben.

Der bislang noch unbekannte Begleiter wird dringend als Zeuge gesucht. Er wird daher gebeten, sich schnellstmöglich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Auch wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT