Fund Wasserleiche. Foto: Pascal Höfig
Fund Wasserleiche. Foto: Pascal Höfig

Würzburg: Wasserleiche aus Main geborgen

Am Sonntagnachmittag wurde im Main, ungefähr auf Höhe der Brücke der deutschen Einheit, eine Wasserleiche festgestellt. Die Person konnte zwischenzeitlich geborgen werden. Die Kripo Würzburg ermittelt.

Gegen 17.50 Uhr alarmierte ein Zeuge, der auf der Brücke der deutschen Einheit unterwegs war, über Notruf die Polizei. Er hatte einen leblosen Körper im Main treibend festgestellt. Eine Streife der Würzburger Polizei war rasch vor Ort. Kurze Zeit später konnte der männliche Leichnam geborgen werden. Die Ermittlungen zur Identität des Mannes dauern an und werden von der Kripo Würzburg geführt.

Keine Hinweise auf Straftat

Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit ebenso wenig vor, wie, dass es sich um einen Unglücksfall oder einen Unfall (z.B. im Zusammenhang mit dem Kiliani-Volksfest) handeln könnte. Vielmehr steht die Überprüfung offener Vermisstenfälle an erster Stelle.

Aufgrund der Öffentlichkeitswirksamkeit des Einsatzes fanden sich zahlreiche Schaulustige – insbesondere Besucher des direkt daneben liegenden Kiliani-Festplatzes – vor Ort ein. Während der Dauer der Bergungsarbeiten war der Main für die Schifffahrt gesperrt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

Hinweis der Redaktion

Um keinen Anreiz zur Nachahmung zu geben, berichten wir in der Regel nicht über Selbsttötungen und deren Ankündigungen. Außer die Umstände erlangen besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Solltest Du selbst depressiv sein und über Suizid nachdenken, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge!

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhält man Hilfe und Unterstützung von geschulten Beratern, die Auswege aus schwerwiegenden Lebenssituationen aufzeigen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT