Marc Steigerwald & Hans Lembach. Fotos: Amelie Reigl
Marc Steigerwald & Hans Lembach. Fotos: Amelie Reigl

Bläser & Kicker: Wie läuft die Spendenmeisterschaft?

Die Spendenmeisterschaft der Sparkasse Mainfranken läuft in vollen Zügen. Zahlreiche Vereine und gemeinnützige Organisationen hoffen auf Spenden und Unterstützung für ihr Herzensprojekt. Die drei Vereine mit den meisten Spenden, erhalten zusätzlich Preisgelder in Höhe von bis zu 1.000 Euro. 95 Projekte sind im Spendenportal der Sparkasse registriert, darunter auch die Bläserklasse Partenstein und der TSV Lohr am Main. Beide Vereine verfolgen unterschiedliche Ziele, die sie mit der Spendenmeisterschaft erreichen wollen.

Eine Tuba für die Bläserklasse Partenstein

Marc Steigerwald, Vorstand und Mitspieler der Bläserklasse Partenstein, hofft auf Unterstützung und Hilfe von Mitmenschen. Die Spendenmeisterschaft soll seinem Verein dabei helfen, Geld für neue Musikinstrumente zu sammeln.

Würzburg erleben (WE): Wer ist euer Verein und was erhofft ihr euch durch die Spendenaktion der Sparkasse Mainfranken?
Marc Steigerwald: Wir sind eine Bläserklasse und sind auf der Suche nach einer neuen Tuba. Wir bekommen neue Mitspieler und zur Finanzierung des neuen Instruments brauchen wir auf jeden Fall Spenden und Unterstützung.

WE: Seit wann gibt es den Verein und wie viele Mitglieder zählt ihr?
Marc Steigerwald: Den Verein gibt es noch nicht so lange, ungefähr 25 Jahre. Doch natürlich hat es schon immer Musikanten in Partenstein gegeben. Wir sind ungefähr 200 Mitglieder und davon zwischen 50 und 60 Aktive.

WE: Welche Ziele konntet ihr bereits mithilfe des Spendenportals der Sparkasse Mainfranken Würzburg erreichen?
Marc Steigerwald: Durch vorherige Spendenaktionen über die Sparkasse Mainfranken Würzburg haben wir bereits umfangreiche Spenden bekommen und konnten uns so eine Musikanlage kaufen, damit wir unser Festzelt bespielen können.

WE: Wie seid ihr auf das Spendenportal der Sparkasse Mainfranken gekommen?
Marc Steigerwald: Wir haben tatsächlich in unserer Bläserklasse zwei Mitspieler, die selbst bei der Sparkasse arbeiten und die haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass da echt was geht. Wir haben uns das mal angeguckt und seitdem sind wir dabei.

WE: Was macht die Bläserklasse Partenstein so besonders?

Marc Steigerwald: Ob jung oder alt, klein oder groß… Bei der Bläserklasse Partenstein ist jeder willkommen. Teil der großen Musikantengruppe ist beispielsweise die 71-Jährige Rosalinde. Mit fast 60 Jahren hat sie angefangen, Posaune zu spielen und dieses Hobby verfolgt sie nun mit ganz viel Leidenschaft und Freude. Auch die Kleinen sind groß vertreten. So spielt Melissa bereits seit zwei Jahren mit sehr viel Freude Saxophon in der Bläserklasse und freut sich auf jedes Konzert, das kommt.

Im Fußball stehen einige Spielerwechsel an. Foto: Pascal Höfig

Symbolfoto Fußball. Foto: Pascal Höfig

Ein Kunstrasen für den TSV Lohr am Main

Auch der TSV Lohr am Main nimmt an der Spendenmeisterschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg teil und möchte mit dem Geld den neuen Kunstrasen der Fußballmannschaft finanzieren. Doch wer ist überhaupt der TSV Lohr am Main? Abteilungsleiter Hans Lembach über den Fußballverein und das Spendenprojekt:

WE: Was macht der TSV Lohr?
Hans Lembach: Der TSV Lohr ist einer der größten Fußballvereine in der Gemeinde. Der Verein besteht seit 105 Jahren und zu ihm gehören zahlreiche weitere Abteilungen.

WE: Wie seid ihr auf die Spendenmeisterschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg aufmerksam geworden?
Hans Lembach:  Wir haben mit unserem Verein bereits an zahlreichen Spendenaktionen der Sparkasse teilgenommen, die sehr erfolgreich für uns gelaufen sind und wodurch wir schon viele Spenden für unsere Projekte sammeln konnten. Deshalb nutzen wir gerne die Aktionen der Sparkasse, um so viele Spenden wie möglich zu sammeln. Nur so können wir den Vereinssport umsetzen.

WE: Wie viele Spenden sind bereits eingegangen und wie viel fehlt noch?
Hans Lembach: Wir konnten durch die Aktionen der Sparkasse insgesamt schon über 5.400 Euro Spenden für unser Kunstrasenprojekt sammeln. So konnten wir bereits eine Lücke schließen. Im jetzigen Wettbewerb ist noch nichts eingegangen. Doch unser Ziel ist nicht Erster zu werden, sondern wir freuen uns über jede Spende die eingeht, die unser Projekt unterstützt!

WE: Wie groß ist denn die Fußballabteilung des TSV Lohr?
Hans Lembach: Wir haben circa 250 Mitglieder. Es gibt zwei Herrenmannschaften und sechs Mannschaften im Jugendbereich sowie weitere sechs Mannschaften aus der JFG Spessart.

Auch kleine Beträge helfen doppelt! Foto: Pascal Höfig

Auch kleine Beträge helfen! Foto: Pascal Höfig

Mit einem Klick Gutes tun!

Nicht nur die Bläserklasse Partenstein und der TSV Lohr am Main sind auf die Unterstützung von Mitmenschen angewiesen, sondern auch über 90 weitere Vereine. Sie alle brauchen Hilfe in Form von Spendengeldern. Auf dem Spendenportal der Sparkasse Mainfranken Würzburg erhält man einen Überblick aller registrierten Projekte und Vereine. Mit nur einem Klick hilft man dem Verein oder der Organisation und bringt sie mit jedem Cent näher an ihr Ziel. Dabei zählt tatsächlich jeder Euro!

Das Spendenportal

Jetzt hört man zum ersten Mal von der Möglichkeit, über die Sparkasse Mainfranken Würzburg das eigene Vorhaben zu realisieren und kann nicht mehr an der Spendenmeisterschaft teilnehmen! Gar nicht schlimm! Einfach registrieren und von zukünftigen Sonderaktionen sowie dem alltäglichen Betrieb profitieren! Ein großer Vorteil: Alle Spendengelder gehen direkt an Vereine und Organisationen, ganz ohne Gebühren für Spender und Empfänger. Weitere Vorteile können hier nachgelesen werden.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT