SPD-Politikerin Kerstin Westphal. Foto: SPD
SPD-Politikerin Kerstin Westphal. Foto: SPD

SPD schickt Kerstin Westphal ins Rennen um OB-Posten

Im nächsten Jahr ist es soweit, die bayerischen Kommunalwahlen stehen an und somit auch eine Oberbürgermeisterwahl in Würzburg. Am 15. März 2020 wählt Würzburg einen neuen Oberbürgermeister oder eine Oberbürgermeisterin. Aktuelles Stadtoberhaupt Christian Schuchardt will voraussichtlich wieder antreten und Herausforderer gibt es auch schon: Kreisvorsitzender der Würzburger Grünen, Martin Heilig. und Stadtratsmitglied Sebastian Roth von den Linken haben ihre Kandidatur bereits bekannt gegeben. Und nun zieht auch die SPD nach: Kerstin Westphal wird von den Roten ins Rennen um den OB-Posten geschickt.

Alle OB-Kandidaten

„Gestalten statt verwalten“

„Würzburg ist eine großartige Stadt. Aber auch hier gib es Herausforderungen, die wir anpacken müssen. Dazu gehört die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, die wir umweltfreundlich gestaltet wollen. Dazu gehört eine echte Mobilitätswende. Dazu gehört aber auch, dass wir eine offene Stadtgesellschaft wollen, die niemanden ausschließt und soziale Standards sichert. Wir wollen einen Wandel! Wir wollen eben nicht nur verwalten, sondern die Stadtpolitik aktiv gestalten“, so heißt es seitens der SPD Würzburg zu den Gründen, Kerstin Westphal als OB-Kandidatin vorgeschlagen zu haben.

SPD-Politikerin Kerstin Westphal hat bereits jahrelange Erfahrung in der Politik gesammelt. Sie war zwölf Jahre Mitglied des Schweinfurter Stadtrates und zehn Jahre im Europäischen Parlament. Bei der vergangenen Wahl im Mai schaffte Westphal einen erneuten Einzug ins Europaparlament jedoch nicht mehr. Die Politikern hat zwei Kinder, ist verheiratet und lebt in Schweinfurt.

Einstimmig beschlossen

„Kerstin Westphal hat politische Erfahrung durch ihre langjährige Arbeit im Europaparlament, aber auch in der Kommunalpolitik. Sie hat hier stets für eine progressive und soziale Politik gekämpft. Sie hat eine enge Verbindung zu Würzburg, weil sie selbst lange in Würzburg gelebt und sich auch in ihrer Zeit als Abgeordnete intensiv in Würzburg engagiert hat. (…) Deswegen hat der Vorstand der WürzburgSPD einstimmig beschlossen, Kerstin Westphal den Mitgliedern als Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt vorzuschlagen“, so die Würzburger SPD.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT