Würzburger Schwimmer holen sich bei Deutschen Hochschulmeisterschaft den Titel. Foto: SVW 05
Würzburger Schwimmer holen sich bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft den Titel. Foto: SVW 05

Uni gewinnt Deutsche Hochschulmeisterschaften im Schwimmen

Vom 24. bis 26. Mai 2019 haben im Wolfgang-Adami-Bad des SVW 05 die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) im Schwimmen stattgefunden. Die Veranstaltung des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (ADH) wurde vom Sportzentrum der Universität Würzburg in Kooperation mit dem SVW 05 e.V. durchgeführt. Am Start waren über 600 Teilnehmer aus insgesamt 108 Hochschulen, die im 50-Meter-Becken des SVW 05 ihre Kräfte messen konnten. Nachdem die Universität Würzburg und der SVW 05 bereits 2018 die DHM erfolgreich durchgeführt hatten, erhielten die Würzburger auch für die DHM 2019 den Zuschlag.

Wer nimmt teil?

An den Deutschen Hochschulmeisterschaften können alle Studierenden und Mitarbeitende von Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Deutschland teilnehmen. Die Schwimmgruppe der Universität Würzburg trainiert während des Semesters unter Klemens Degenhardt vom SVW 05 in der Schwimmhalle des Hochschulsports der Uni Würzburg. Unterstützt wurden die Amateur-Schwimmer der Uni Würzburg von Top-Athleten des SVW 05, von denen ebenfalls viele an der Universität Würzburg oder der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt studieren.

Beeindruckender Medaillenspiegel

Dementsprechend fiel auch in diesem Jahr der Medaillenspiegel für die Studierenden aus Würzburg wieder beeindruckend aus:

  • Alina Hennl gewann auf der prestigeträchtigen Strecke über 200 Meter Schmetterling den Titel der Deutschen Hochschulmeisterin und erschwamm auf weiteren Stecken noch drei weitere Bronze-Medaillen.
  • Sebastian Beck gewann den Titel des Deutschen Hochschulmeisters gleich über drei verschiedene Strecken (200 Meter Freistil, sowie 200 und 400 Meter Lagen) und holte außerdem noch zweimal Silber.
  • Carolin Dorfner gewann über 200 und 50 Meter Schmetterling eine Silber- und eine Bronzemedaille.
  • Und Klemens Degenhardt rundete den Medaillenregen in den Einzelwertungen mit Silber über 100
    Meter Brust ab.

Und dann kamen noch die Staffelläufe, bei denen die Würzburger Schwimmer insgesamt neun Mal auf dem Treppchen standen und dabei fünfmal Gold, dreimal Silber und eine Bronzemedaille holten. Mit dieser beeindruckenden Leistung sicherten sich die Würzburger Schwimmer auch den Gesamtsieg des Turniers als erfolgreichste Hochschulmannschaft Deutschlands.

Überragende Stimmung im Wolfgang-Adami-Bad

Doch bei den Hochschulmeisterschaften im Schwimmen geht es nicht nur um Spitzenleistungen, sondern auch darum, dass sportlich aktive Studentinnen und Studenten ein Gefühl der Gemeinsamkeit erleben, miteinander auf einem Wettkampf Alles zu geben. Die Stimmung auf der DHM 2019 war überragend, viele Mannschaften hatten Choreografien und Chorgesänge am Beckenrand zum Anfeuern der Schwimmer einstudiert, und die DHM wurde von einem gemeinsamen Geist der Fairness gegenüber allen Teilnehmern getragen, sodass schon nach den ersten Starts klar wurde, dass dieser ein ganz besonderer Wettkampf werden würde. Und deshalb waren sich alle Teilnehmer darin einig: DHM 2020, wir kommen!

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Julius-Maximilian-Universität Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT