Wie hundefreundlich ist eigentlich Würzburg? Foto: Annika Betz.
Wie hundefreundlich ist eigentlich Würzburg? Foto: Annika Betz.

Würzburg und seine Hunde – wie hundefreundlich ist unsere Stadt?

In Deutschland leben Schätzungen zufolge sieben Millionen Hunde, 3.350 davon halten ihre Würzburger Besitzer auf Trab. Kein Wunder also, dass man immer wieder in der Stadt den ein oder anderen Hund sieht. Das hat uns dazu bewegt, einmal nachzuforschen, wie hundefreundlich Würzburg ist. Hier erfahrt ihr, wo der liebe Vierbeiner frei und ohne Leine laufen darf oder wo die besten Leckerlis zu finden sind.

Hundefreilaufflächen in den Würzburger Stadtteilen

Für Kampfhunde und große Hunde (Schulterhöhe 50cm) gibt es in Würzburg eine Leinenpflicht. Zusätzlich sind alle Hunde, egal ob groß oder klein, in allen städtischen Grünanlagen anzuleinen. Wer seinen Hund mal von der Leine und frei laufen lassen möchte, für den gibt es im Würzburger Stadtgebiet einige Freilaufflächen. Aktuell gibt es in Würzburg acht Freilaufflächen.

Zellerau: Auf den Mainwiesen vom Ende des Feuerwehrhafens bis circa 200 m nach dem Schifferkinderheim
Versbach: parallel zur Pleichach gegenüber dem Kinderspielplatz Steinlein
Frauenland: zwischen dem Parkplatz Adamibad und der Trautenauer Straße bis zur Zeppelinstraße
Frauenland: Grünzug an der Lehnleite unterhalb des Tierheims zwischen dem Elferweg und der Gattinger Straße
Keesburg: von der St.-Alfons-Kirche am Ende der Sanderrothstraße von Gutental bis zur Matthias-Ehrenfried-Straße
Heuchelhof: hinter der Gehtsemane-Kirche an der Ecke Heuchelhofstraße-Straßburger Ring bis zum Wiener Ring
Rottenbauer: Vom Kinderspielplatz in der Akaziensteige bei der ehemaligen Hühnerfarm entlang Rottenbauerer Grund bis Fußweg Richtung Heuchelhof
Lindleinsmühle: Grünzug neben der Kreuzung Hessenstraße – Am Sonnfeld

Daneben gibt es noch drei Probeflächen in Heidingsfeld, Lengfeld und Rottenbauer.

Leinenzwang und Kontrollen des Ordnungsamts

Wie einem direkt auffällt, liegen die Grünflächen ziemlich außerhalb der Würzburger Stadtmitte. Will man seinen Hund trotzdem einmal los lassen, wohnt aber in mehr in der Stadtmitte, muss man erst mit dem Bus oder der Straßenbahn aus der Stadt raus fahren – mitunter 15 – 30 Minuten. Aber warum ist das eigentlich so?

Wieso gibt es beispielsweise die Leinenpflicht im Ringpark oder am Mainufer in der Sanderau? Auf Nachfrage erklärte die Stadt Würzburg, dass der Nutzungsdruck auf den Ringpark sehr hoch ist, gerade weil er die einzige größere Grünfläche in der Stadt ist. Die begrenzten Grünflächen dann noch durch eine Hundefreilauffläche zu beschneiden, würde, so die Stadt, bei vielen Bürgern sicherlich nicht auf Gegenliebe stoßen. Zudem spricht auch das stark verzweigte Wegenetz im Ringpark gegen eine Freilauffläche und es würde zu Nutzungskonflikten zwischen freilaufenden Hunden und Passanten zu Fuß oder auf dem Fahrrad kommen. Zusätzlich ist der Ringpark auch ein Baudenkmal und es kann nicht ohne Weiteres ein Zaun errichtet werden, um für die Hunde ein Freilaufzone einzurichten.

In Würzburg herrscht durchgehend Leinpflicht. Auf 8 Freilaufflächen darf man den Hund frei laufen lassen. Foto: Annika Betz.

In Würzburg herrscht durchgehend Leinpflicht. Auf acht Freilaufflächen darf man den Hund frei laufen lassen. Foto: Annika Betz.

Und was passiert, wenn man den Hund doch einmal los lässt? Das Ordnungsamt kontrolliert immer öfter, ob Hunde in der Stadt tatsächlich angeleint sind. Erfahrungen vereinzelter Hundehalter zufolge, wurden diese Kontrollen im letzten Jahr sogar häufiger. Und tatsächlich, läuft man durch den Ringpark oder auch an der Leonhard-Frank-Promenade entlang, kommen einem regelmäßig Uniformierte entgegen. Wird man vom Ordnungsamt auf frischer Tat ertappt, erhält man zunächst eine Verwarnung. Ist man jedoch nicht Ersttäter, sondern schon öfter aufgefallen, oder uneinsichtig, so muss man ein Bußgeld zahlen und die Hundemarke vorzeigen.

Hunde in Cafés und Restaurants

„Der Hund ist der beste Freund des Menschen“ – und aus diesem Grund möchte man seinen geliebten Vierbeiner am Liebsten überall mit hinnehmen. Vor allem im Sommer, wenn man mit dem Hund durch die Gegend schlendert, möchte man gerne mal eben ein Eis essen, in ein Café oder einen Biergarten einkehren. Alle Würzburger Cafés und Restaurants, bei denen wir nachgefragt haben, haben nichts gegen den Besuch von Hunden. Selbstverständlich muss sich der Hund vor Ort an die Regeln halten und sollte sich still und unauffällig verhalten. Wenn man vorher spontan anruft, sich informiert, ob der Hund mit darf und sich auch sonst an die Hausregeln hält, dürfte einem Besuch mit Hund also nichts im Wege stehen.

Kennst Du ein Lokal in Würzburg, in dem Hunde nicht zulässig sind? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

Friseure und Shopping für Hunde

Auch der ein oder andere Hund braucht ab und an mal einen Haarschnitt. Wer sich unsicher ist, ob er den Pony wirklich so gerade hinbekommt, der kann seinen Hund in professionelle Hände geben und sich an einen Hundefriseur wenden. In Würzburg gibt es in fast jedem Stadtteil Salons für die Vierbeiner.

Nicht nur mit einem neuen Haarschnitt möchte man seinen Hund verwöhnen. Unseren Fellknäueln soll es an nichts fehlen.Ob Bettchen, Decke oder Kauknochen, in Zoohandlungen und Tiershops findet man alles was das Hundeherz begehrt.

  • Das Futterhaus: Im Futterhaus findet man wirklich jede Art von Hundefutter, u.a. Welpen-, Frost-, und Diätfutter, hypoallergenes und glutenfreies Hundefutter. Die Mitarbeiter stehen dabei einem stets beratend zur Seite.
  • dogsville – Lifestyle für Hunde: In der Hernstraße gibt es bei dogsville für kleine und große Hunde jeder Rasse hochwertige Produkte jeglicher Art.
  • Fressnapf: Fressnapf gibt es zweimal in Würzburg. Der Fressnapf Würzburg befindet sich in der Frankfurter Straße, der Fressnapf Würzburg-Ost in der Faulenbergstraße. Hier findet man alles über  Hundefutter und-schlafplätze bis hin zum -spielzeug.
  • Kölle Zoo: Der Kölle Zoo befindet sich direkt neben IKEA und hat als besonderes etwas sogar einen Hunde-Metzger. Hier kann der Vierbeiner direkt seinen Lieblingskauknochen an der Theke aussuchen.
  • ZOO & Co.: Auch bei ZOO & Co. wird man fündig, egal nach was man sucht. Hier lohnt sich vor allem ein Blick in die Angebotshefte und auch die Monatsknaller locken mit preiswerten Angeboten.
  • Ebenfalls in Gartencentern wie dem Dehner Center in der Zellerau oder dem Gartencenter Busch in Heidingsfeld findet man Futter und Zubehör für Hunde. Kleine Snacks gibt es oftmals schon in Supermärkten oder Drogerieläden.

Erfahrungen von jedem verschieden

Natürlich nimmt jeder die Hundefreundlichkeit unserer Stadt anders wahr. Daher sind wir gespannt was Du darüber denkst: Wie empfindest Du die Hundefreundlichkeit in Würzburg?

Die Auswahl der hier vorgestellten Locations wurde von Mitgliedern unserer Redaktion frei getroffen. Es wurden weder Gelder noch Dienstleistungen ausgetauscht und auch die Reihenfolge der Vorstellung ist vollkommen zufällig gewählt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT