Symbolfoto Universität am Hubland. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Universität am Hubland. Foto: Pascal Höfig

Quidditch: Neues Highlight im Würzburger Hochschulsport

Ab diesem Semster gibt es ein neues Highlight im Angebot des Hochschulsports an der Uni Würzburg, am 24. April um 20 Uhr findet zum ersten mal das Quidditch Training statt. Wir finden: ein absoluter Muss für alle Harry Potter und Sport Fanatiker. Doch wie sieht so ein Quidditch Turnier eigentlich aus ohne wahrhaftig fliegende Besen und den flinken goldenen Schnatz?

Bist du ein echter Quidditch-Allrounder?

Wer sich für das Quidditch Training entscheidet, sollte ein wahrer Allrounder sein. Laut Tobias, einer der Initiatoren, wird im Training nicht nur Ausdauer und eine gute Wurftechnik gefördert, sondern auch Fang-,Tackle- und Geschicklichkeitstraining ist für die neue Hochschulsportart definitiv notwendig. Dennoch ist das beste Training in Tobias‘ Augen immer noch das Quidditch an sich, da dort so und so all diese Fähigkeiten gefordert sind. Turniere gegen andere Hochschulen seien zwar noch nicht geplant, doch Kooperationen innerhalb der Hochschulsportteilnehmer seien nie ausgeschlossen.

Beim Quidditch befinden sich pro Mannschaft sieben Spieler und fünf Bälle auf dem Feld. Charakteristisch sind die Besen, die als Handicap zwischen den Beinen geführt werden müssen. Dadurch wird das Spiel anspruchsvoll und dynamisch. Ziel des Spiels ist es, einen Ball durch einen der drei Ringe zu werfen, um zu punkten. Das Spiel endet mit dem Fang des Schnatzes.

Hufflepuff oder Gryffindor?

Da das erste Training noch ansteht, gibt es zu dem neuen Hochschulsport bisher leider keine Bilder, aber auf diese werden wir sicherlich nicht lange warten müssen. Denn sind wir mal ehrlich, wir wollen doch alle wissen, wie sich Quidditch in der Muggelwelt abspielt. Zwar gibt es für die Teilnehmer keine Trikots, doch jeder Teilnehmer darf natürlich die sportgerechte Kleidung seiner Wahl anziehen. Zeit die Ravenclaw, Hufflepuff, Gryffindor oder doch Slytherin Robe aus dem Schrank zu holen. Neben festem Schuhwerk (am besten Stollenschuhe aus Kunststoff) müsst ihr zu eurem ersten Quidditch Training nichts weiter mitbringen als Spaß und Kampfgeist. Bälle, Ringe und Besen sind bereits vorhanden.

Wie kam es zu dem neuen Sportangebot?

Nachdem sich eine junge Gruppe Quidditch-Begeisterter und -Erfahrener beim Hochschulsport der Uni Würzburg vorgestellt und angefragt hatte, ob sie dazu ein Sportangebot auf die Beine stellen durften, waren die Mitarbeiter des Hochschulsports sehr angetan. „Wir möchten generell Studierende zu mehr Bewegung anregen und das Ganze bestenfalls mit Spaß und Freude verbinden“, so Dr. Andreas Petko, der wissenschaftliche Koordinator des Allgemeinen Hochschulsports. Trotz des sehr dichten Sportprogramms wurde für Quidditch noch eine Lücke im Hochschulsportplan gefunden. Jetzt hofft die Uni Würzburg auf Zuspruch der  Teilnehmer.

Wann und Wo?

Kursstart ist am Mittwoch, 24. April von 20:00 – 21:30 Uhr. Treffpunkt: Basketballfelder Hubland (outdoor), ab 20:30 Uhr auf dem Nebenfeld Hubland.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT