Hanna wurde Deutsche Meisterin im Karate Formenlauf / KATA und von Landrat Nuß beglückwünscht. Fotos. Helmut Stark
Hanna wurde Deutsche Meisterin im Karate Formenlauf / KATA und von Landrat Nuß beglückwünscht. Fotos. Helmut Stark

Kleine Hanna ganz groß: Deutsche Meisterin in Karate

Hanna Stark, Nachwuchstalent und „Karate Kid“ aus Rottendorf, startete Anfang April erstmals für ihre neue Kampfkunstschule Volker Horn, Gerbrunn bei den Deutschen Meisterschaften in Giebelstadt und ließ es direkt von Beginn an Krachen. Im Karate Formenlauf/KATA lief Hanna zur Höchstform auf und belegte Platz 1, setzte sich gegen fünf andere Teilnehmer durch und wurde somit Deutsche Meisterin.

In ihrer zweiten Disziplin, Karate Waffen Kata, wurde das junge Talent insgesamt zweite und damit Deutsche Vize Meisterin mit ihrem Langstock, der auch BO genannt wird. Bei der dritten und letzten Disziplin, dem Kickboxen Pointsparing, konnte Hanna aus Rottendorf dann den fünften Platz einfahren. Nach dem spannenden Turnier zählte sogar Landrat Eberhard Nuß zu Hannas Gratulanten.

Das 7-jährige Energiebündel kann es mittlerweile mit den ganz Großen aufnehmen, wenn man sich ihre sportliche Laufbahn und ihre Erfolge anschaut. Mit gleich zwei Goldmedaillen und drei Silbermedaillen ist Hanna Stark im letzten Jahr von den European Material Arts Games im Fürstentum Liechtenstein zurückgekommen. Und zweimal Gold und einmal Silber hat sie zum Beispiel bei der World Material Arts Weltmeisterschaft in Orlando/Florida eingeheimst.

Was ist Karate?

Karate ist eine asiatische Kampfkunst und bedeutet auf Deutsch übersetzet „leere Hand“. Aus verschiedenen Einflüssen verschmolzen, fand das Karate den Weg nach Japan und wurde nach dem zweiten Weltkrieg von dort über die ganze Welt verbreitet. Karate besteht vor allem aus Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken, sowie sog. Fußfegetechniken. Nach einer ausreichenden Beherrschung der Grundtechniken, werden schließlich auch einige Hebel und Würfe in den Kapfkunstschulen gelehrt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT